Einstellungen
 
 
 

Hilfen für Helfer/innen

Die Flüchtlingshilfe ist sehr umfangreich und vielschichtig. Die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern sich ständig und viele andere Herausforderungen müssen bewältigt werden. Wir möchten Sie in Ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit hilfreichen Tipps und Informationen unterstützen. Wir sind bemüht dieses Angebot ständig zu erweitern und sind dankbar wenn Sie weitere interessante Links und Informationen an uns weiter leiten.

Begleitung und Beratung für ehrenamtliche Helfer und Helferinnen

Hilfe

Hilfe und Unterstützung erhalten Sie durch Beratungsstellen, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind z.B. durch Beratungsangebote, Info-Newslettern oder regelmäßigen Schulungen zu speziellen Thematiken. Aber auch im Internet können Sie sich informieren oder sich mit anderen Unterstützern austauschen.
 
Kommunales Integrationszentrum Rheinisch-Bergischer Kreis (KI)
Das Kommunale Integrationszentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises ist eine Fachstelle, die sich auf Fragen der Integration spezialisiert hat.

Das KI unterstützt unter anderem Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit durch Fortbildung und Supervision. Der regelmäßig erscheinende Newsletter (siehe Box rechte Seite) für Helfer und Helferinnen beinhalte interessant Tipps und macht auf Angebote aufmerksam.

Adresse:
Hauptstraße 71, 51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202 139111
http://www.rbk-direkt.de/Organisationsstrukturdetail.aspx?id=133

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Aktion neue Nachbarn im Erzbistum Köln
Kreisdekanat Rheinisch-Bergischer Kreis

Die Koordinatorin berät und begleitet ehrenamtlich tätige Kräfte und unterstützt bei der Entwicklung neuer Ideen und Projekte.

Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit: Gabriele Atug-Schmitz
Laurentiusstraße 4, Büro: Paffrather Straße 7-9, 51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 2202- 2515774
http://rheinberg.aktion-neue-nachbarn.de/

Interessante Links:


Das "Kleines Handbuch für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von Flüchtlingen" des Landschaftsverbandes Rheinland gibt einen Überblick über wichtige Themen im Zusammenhang mit der Betreuung von Flüchtlingen und über Beratungs- und Unterstützungsangebote: http://publi.lvr.de/publi/PDF/778-Broschuere_Ehrenamtliche_Fluechtlingshelfer-internet.pdf

Rechtliche Grundlagen

Versicherungsschutz bei der Flüchtlingshilfe
Grundsätzlich sind alle ehrenamtlichen Helfer in der Flüchtlingshilfe sowohl unfall- als auch haftpflichtversichert, wenn sie für Kommunen, Organisationen, Vereine und freie Gruppen tätig werden. Wer der Versicherungsträger ist, hängt dabei von dem Auftraggeber der Hilfsaktion ab.

Details finden Sie auf den folgenden Internetseiten:
Informationen des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend,
Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Informationen der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

Asylverfahren

Jeder Flüchtling, der in Deutschland Zuflucht sucht, wird registriert und kann ein Asylantrag stellen. Wie ein Asylverfahren abläuft, was zu beachten ist, erfahren Sie u.a. auf diesen Seiten:

http://www.bamf.de/DE/Fluechtlingsschutz/AblaufAsylv/ablauf-des-asylverfahrens-node.html
https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/fragen-antworten/wc/J102?gclid=CK_p-7v2ts8CFaUW0wodZmUAlw


Das neue Integrationsgesetz soll den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken und den Flüchtlingen Perspektiven für einen Neustart in Deutschland eröffnen. Gleichzeitig schafft das Gesetz bessere Bleibeperspektiven. Mit allem was dazugehört: Rechten und Pflichten. Das neue Integrationsgesetz fördert und fordert.

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/08/2016-08-05-integrationsgesetz.html

Integration

Essen und Trinken
Im Rahmen ihrer Bachelor-Arbeit hat die Studentin Katharina Koch aus Münster ein deutsch-arabisches Infoheft für Flüchtlinge rund um das Thema Essen, Trinken und Einkaufen erarbeitet. Darin finden Flüchtlinge Informationen über typische Ernährungsgewohnheiten von Deutschen, neuen Saisonkalender, Informationen zur Vermeidung von Schweinefleisch und Alkohol und Tipps zum Einkaufen in Supermärkte/Discountern oder auf den Wochenmärkten. Alles immer verbunden mit einem Sprachführer mit typischen Redewendungen zum jeweiligen Thema.
 
Das praktische Infoheft kann unter http://www.koch-katharina.de/Guten_Appetit.pdf kostenlos heruntergeladen werden.

Sport
Im Vereinssport können alle Menschen erleben, dass sie willkommen sind, gebraucht werden und einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten können. Das schafft Zusammengehörigkeit und fördert Integration. Im spielerischen Miteinander werden Fairness, Toleranz, Respekt und Teamgeist vermittelt. Insbesondere für die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist es nur von Vorteil, wenn diese grundlegenden sozialen Werte früh vermittelt werden.

Verbraucherschutz

Die Seite der Verbraucherzentrale richtet sich an Menschen und Institutionen, die Asylsuchende in Deutschland unterstützen. Sie möchten Rahmen der Themen behilflich sein, mit denen sie sich auskennen: Abzocke, Rechte als (Neu-)Kunde, Verkaufsversuche von Vertretern, Vertragsfallen... Flüchtlinge sind als Verbraucher aufgrund sprachlicher Barrieren und Unkenntnis der hiesigen Rechtslage besonders gefährdet - und brauchen daher bei diesen Angelegenheiten Hilfe.
 

https://www.verbraucherzentrale.de/fluechtlingshilfe

Dateiname Dateigröße Dateityp
Flüchtlingsinformation 711 KB
Zugang zur Förderung für Ausländer unter 25 98 KB