Einstellungen
 

Noch Karten für das Theaterstück am 08.11.2009 - Vorverkauf

"Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk"

Wer hat nicht schon über die Schlitzohrigkeit von Jaroslav Haseks Soldat gelacht, der fröhlich für Kaiser und Vaterland in den Krieg zieht? Unvergessen sicher Heinz Rühmann oder Harald Juhnke, um nur zwei aus der Garde großer Darsteller zu nennen, die den böhmischen Hundefänger lebendig werden ließen.
Schwejk ist durch ein amtsärztliches Attest als blöde ausgewiesen, wird aber trotzdem dem Oberstleutnant Lukasch als Bursche zugeteilt. Er dient ihm pflichtbewusst und rigoros gehorsam, nicht ohne im Chaos des Krieges dennoch seine persönliche Freiheit zu verteidigen. Nach dem Motto "lieber blöd statt tot" stellt er sich souverän über die Ereignisse, befreit sich durch Witz und Phantasie und hat für jede Situation eine Anekdote parat.

Walter Plathe ist der Schwejk in dieser Produktion der Komödie am Kurfürstendamm. Unter anderen spielt neben Maria Mallé und Reiner Heise auch der Vierbeiner Robbie eine Rolle.

Für dieses Theaterstück "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk" am Sonntag, 08.11.2009 (19:00 Uhr) in der Aula der städtischen Realschule sind noch 23 Eintrittskarten (12 Karten in der 1. Preiskategorie für 16 € / ermäßigt 10 € und 11 Karten in der 3. Preiskategorie für 7 € / ermäßigt 5 €) verfügbar. Diese Karten können ab Montag, dem 02.11.2009, ab 8:00 Uhr persönlich im Zimmer 4.03 im Rathaus erworben bzw. ab 8:30 Uhr telefonisch unter Tel. (02196) 710-402 vorbestellt werden. Für ganz spontane Theaterfreunde öffnet die Abendkasse am Sonntag um 18:15 Uhr (vor der Aula der städtischen Realschule, Rot-Kreuz-Straße 8, 42929 Wermelskirchen), sofern noch Karten verfügbar sind.

Anschließend kann wieder in einer entspannten Runde des Kulturstammtisches über das Stück gesprochen werden, welcher ca. 30 Minuten nach der Vorstellung im Hotel "Zur Eich"“ stattfindet. Die Schauspieler haben bereits zugesagt und freuen sich auf einen schönen Ausklang des Theaterabends. Eine Anmeldung der Theatergäste ist nicht erforderlich.