Einstellungen
 

Bürgermeisterpost für guten Zweck

Bürgermeister Eric Weik
Bürgermeister Eric Weik wird auch dieses Jahr das Geld für die üblichen Weihnachtsgrüße per Briefpost an Politiker, Unternehmen unserer Stadt und Partner in Behörden in- und außerhalb Wermelskirchens einsparen und für einen guten Zweck verwenden.

Bürgermeister Eric Weik: „Weil der einzelne Weihnachtsgruß oft leider in der Masse der versendeten Weihnachtsgrüße per Post untergeht, habe ich entschieden, die entstehenden Portokosten lieber für einen guten Zweck zu spenden und auf Weihnachtsgrüße per Post zu verzichten. Der eingesparte Betrag in Höhe von 400 Euro geht in voller Höhe an die Wermelskirchener Vereine Radieschen e.V. und Hilfe für TSCHERNOBYLgeschädigte Kinder e.V..

„Radieschen e.V.“ stellt sicher, dass in Wermelskirchen jedes Kind das warme Mittagessen im Rahmen der offenen Ganztagsschule finanzieren kann.
Der Verein „Hilfe für TSCHERNOBYLgeschädigte Kinder e.V.“ betreut in Weißrussland zurzeit über 100 an Krebs oder anderen schweren Erkrankungen leidende Kinder und Jugendliche.

Bürgermeister Eric Weik: „Ich würde mich freuen, wenn in der Weihnachtszeit viele Bürgerinnen und Bürger aus Wermelskirchen an die Vereine Radieschen e.V. und Hilfe für TSCHERNOBYLgeschädigte Kinder e.V. denken und diese guten Aktionen unterstützen würden."