Einstellungen
 

Gute Beteiligung beim 5. Wermelskirchener Unternehmerpodium

Das 5. Wermelskirchener Unternehmerpodium am 04.03.2010 zum Thema „Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen" war mit rd. 100 Personen aus den örtlichen Unternehmen, aber auch aus Unternehmen angrenzender Kommunen, gut besucht. Dies lag sicherlich zum einen an den interessanten und für die Unternehmer wichtigen Themen der Referenten. Zum anderen wird aber auch immer deutlicher, wie wichtig Unternehmensnetzwerke als Plattform für Informationen und Gespräche auch für die heimische Wirtschaft sind. Hierfür bietet die Stadt Wermelskirchen mit den angebotenen Unternehmerpodien eine hervorragende Möglichkeit.
 
Bürgermeister Eric Weik ging bei seiner Begrüßung auf den Wirtschaftsstandort Wermelskirchen ein und betonte, wie wichtig für Politik und Wirtschaft gemeinsam die Themen Energiesparen, Klimaschutz und Ressourcenverbrauch sind. Eric Weik: „Es sollte unser Ziel sein, ein lokales Netzwerk aufzubauen, in dem gemeinsam an Verbesserungen in den Bereichen Umwelt und Klimaschutz gearbeitet wird."
 
Volker Suermann, stellv. Geschäftsführer der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, stellte in seinem Vortrag das Kompetenzfeld „Umwelttechnologie / erneuerbare Energien" vor. Hier sind insbesondere die Fortschritte im Bereich der Solarenergie (z. B. Wermelskirchener Sonnentage), die Windenergie, die Bioenergie mit dem Holzcluster Bergisches Land und das Entwicklungszentrum für Erneuerbare Energien in Overath zu nennen.
 
Bernd Geschermann von der EnergieAgentur.NRW, der Hauptredner des Abends, ging in seinem Vortrag insbesondere darauf ein, welche Möglichkeiten bestehen, in Unternehmen insbesondere Strom- und Heizkosten zu sparen. Er machte dies auch anhand einiger Praxisbeispiele sehr anschaulich deutlich. Aber auch schon der Einsatz geringer Mittel kann in dem einen oder anderen Fall schon große Wirkungen beim Energieverbrauch zeigen, wie z. B.  der Austausch von Lampen mit entsprechenden Reflektoren. 
 
Das Projekt „ÖKOPROFIT" stellte Dr. Stefan Große-Allermann von der B.A.U.M. Consult GmbH vor, das in diesem Jahr in Wermelskirchen starten soll. Hierfür sucht die Stadt Wermelskirchen als Projektträger 10 - 15 einheimische Firmen, die bei dem Projekt mitmachen. Es geht darum, durch Optimierung der Betriebsabläufe energieeffizienter zu arbeiten, den betrieblichen Umweltschutz zu verbessern und gleichzeitig für die Unternehmen Kosten zu sparen.
Zuletzt informierte Michael Wisniewski, Geschäftsführer der Firma Bornemann GmbH, über eine Anlage in seinem neuen Betrieb im UPA1, mit der Wärme zurück gewonnen und im Heizkreislauf wieder eingesetzt wird. Durch die seit 1 ½ Jahren bestehende Anlage  konnte bereits im  erheblichen Maße Heizenergie eingespart werden. Hierfür erhielt die Firma 2009 einen Umweltpreis beim Wettbewerb „Handwerk spart Energie". 
 
Nach den Vorträgen wurde das anschließende „Get together" von den Anwesenden dazu genutzt, das Thema des Abends untereinander oder mit den Referenten zu vertiefen, sich über die allgemeine wirtschaftliche Situation auszutauschen oder auch „nur" Gespräche „unter Nachbarn" zu führen.

Für Bilder zu dieser Veranstaltung klicken Sie hier>>>
Mehr Informationen