Einstellungen
 

Bürgerwindpark RothaarWind - der Energiebeirat organisiert Besichtigung

Immer häufiger wird im Zusammenhang mit der Nutzung erneuerbarer Energien der Begriff Bürgerenergieanlagen gebraucht. Was verbirgt sich dahinter? Welche Vorteile bieten diese Gemeinschaftsprojekte? Könnte die Errichtung einer Bürgerenergieanlage auch für Wermelskirchen eine interessante Idee sein?
 
Als Bürgerenergieanlage werden dezentrale Anlagen bezeichnet, die erneuerbare Energien nutzen und die Bürger einer Region in dieser Region gemeinschaftlich betreiben oder finanzieren. Gemeinschaftlich erfolgt auch die Teilhabe am Gewinn.
 
Um diese interessante Möglichkeit ökologischer Energiegewinnung kennen zu lernen, organisiert der Energiebeirat der Stadt Wermelskirchen eine Busfahrt zum Bürgerwindpark RothaarWind nahe des kleinen Örtchens Hilchenbach am Rande des Rothaarsteigs. Das besondere dieses Windparks: die Windräder stehen mitten im Wald.
 
Besichtigungstermin:
 
Samstag, 12. November 2011
 
Bushaltestelle, Telegrafenstraße ? Abfahrt: 10 Uhr
Bushaltestelle, Telegrafenstraße ? Rückkehr: gegen 17 Uhr
 
Wir werden die rd. 140 m hohen Türme besichtigen und der Initiator des Bürgerwindparks, Günter Pulte, wird uns anschließend im Landgasthof Schwermer in Kirchhundem Einzelheiten über die Entstehungsgeschichte und die Ziele des Gemeinschaftsprojektes berichten.
 
Die Kosten für die Fahrt werden ca. 15 Euro betragen und sind im Bus zu entrichten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
 
Verbindliche Anmeldungen nehmen Brigitte Zemella, Tel. 02196 / 710-620 und Brigitte Eck, Tel. 02196 / 710-604 bis zum Montag, 7. November 2011 entgegen.