Einstellungen
 

Luftreiniger sind im Einsatz

Die große PCB-Messreihe in der Realschule und der Grundschule Ost im August/September 2011 hat insgesamt in sechs Räumen PCB-Werte über 1.000 ng/m³ (bei 23°C) ergeben.
 
In der Grundschule Ost ist dies in einem Raum der Fall. In der Realschule ermittelte das Labor in fünf Räumen PCB-Werte über 1.000 ng/m³ (bei 23°C). Betroffen sind Fach- und Spezialräume; in den Klassenräumen hingegen liegen die PCB-Gehalte unter 1.000 ng.
 
Als ersten Schritt vereinbarte die PCB-Fachgruppe am 10. Oktober vor diesem Hintergrund, in den betroffenen Räumen Luftreinigungsgeräte Testweise einzusetzen. Bei den Luftreinigern handelt es sich um mobile Geräte, die nicht in die Bausubstanz eingreifen und die bedarfsgerecht eingesetzt werden können. Sie saugen die Raumluft an und leiten sie durch unterschiedliche Filtersysteme, die das PCB aufnehmen und binden.
 
Mit den Luftreinigern sollen einerseits die Gehalte in den mit über 1.000 ng/m³ PCB-belasteten Räumen möglichst kurzfristig verringert werden, andererseits soll getestet werden, ob und wie die Geräte im Schulbetrieb unter den normalen Nutzungsbedingungen eingesetzt werden können. Deshalb verständigten sich die Mitglieder der Fachgruppe darauf, Luftreiniger auch in zwei Klassenräumen der Realschule zu testen. Die Aula und die Turnhalle der Realschule dagegen sind von dieser Testreihe aufgrund der zentralen Lüftungsanlagen ausgenommen.
 
Eine Testphase für die Luftreiniger ist notwendig, um die Wirksamkeit der Geräte vor Ort in Wermelskirchen nachzuweisen (Kontrollmessungen). Neben der Reinigungsleistung ist relevant, ob die Nutzung der Räume durch den Betrieb der Geräte beeinträchtigt wird (z.B. durch Geräuschbelastungen). Wartung und Kosten der Geräte sind ebenfalls zu berücksichtigen.
 
Getestet werden die Produkte zweier Hersteller, die Firmen haben der Stadt Wermelskirchen die Geräte für die Probephase unentgeltlich zur Verfügung gestellt.
 
Seit rund drei Wochen sind insgesamt 12 Geräte in den sechs Räumen im Einsatz. Erste Kontrollmessungen sollen in Kürze erfolgen. Daneben erfolgte in den Herbstferien wie vorgesehen in beiden Schulen die Intensivreinigung, die ebenfalls dazu beitragen wird, die PCB-Raumluftwerte in den Schulen dauerhaft möglichst niedrig zu halten.