Einstellungen
 

Theaterstück "Der blaue Engel" - noch wenige Top-Sitzplätze frei

Für das Theaterstück "Der blaue Engel" sind aufgrund weiterer Verhinderungen der Abonnenten noch einige sehr gute Plätze frei. Der Kulturverein Wermelskirchen e.V. möchte daher alle Kurzentschlossenen und Theaterinteressenten ermuntern: "Kommen Sie ins Theater und nutzen Sie die Gelegenheit auf tolle Sitzplätze!"

Es sind derzeit noch 13 Eintrittskarten für das Theaterstück "Der blaue Engel" am Sonntag, 05.02.2012 verfügbar.

Die Eintrittskarten können für folgende Plätze erworben werden:
• 3 Plätze der 1. Preiskategorie (für 19 € / ermäßigt 13 €),
• 1 Platz   der 2. Preiskategorie (für 11 € / ermäßigt 8 €) und
• 9 Plätze der 3. Preiskategorie (für 8 € / ermäßigt 6 €).

Karten gibt es bis Freitag, 12:00 Uhr, in der Geschäftsstelle des Kulturvereins (Telegrafenstraße 29-33, 42929 Wermelskirchen, Zimmer 4.03 im Rathaus bzw. Tel. 02196/710-402). Für ganz spontane Theaterfreunde öffnet die Abendkasse am Sonntag um 18:15 Uhr (vor der Aula der städtischen Realschule, Rot-Kreuz-Straße 8, 42929 Wermelskirchen).

Der Kartenbestand wird laufend auf dieser Seite aktualisiert !!!


Eine halbe Stunde nach Ende der Veranstaltung findet wieder der Kulturstammtisch im Hotel "Zur Eich" statt. Die Darsteller haben bereits zugesagt und freuen sich auf einen schönen Ausklang des Theaterabends. Bei lockerem Gespräch mit den Darstellern findet der Theaterabend immer einen sehr interessanten und kurzweiligen Abschluss. Eine Anmeldung der Theatergäste ist nicht erforderlich – die Teilnahme ist kostenlos.


Zum Stück:
Jeder Zuschauer wird sich gedanklich erst einmal von der Erinnerung an den Film-Welterfolg mit Marlene Dietrich und Emil Jannings frei machen müssen, aber diese erstmals für die Bühne bearbeitete Version verspricht großes Theater.

Der gestrenge Gymnasialprofessor Rath – von allen nur "Unrat" genannt – will im Etablissement "Der blaue Engel" herausfinden, was seine Schüler so an der Sängerin "Lola Lola" fasziniert. Gleich bei seinem ersten Besuch verfällt er ihr völlig und wacht am nächsten Morgen in ihrem Bett auf. Er quittiert den Schuldienst, heiratet Lola und damit beginnt sein Abstieg. Lola verschwendet sein Vermögen bis die Mittellosigkeit den Professor sogar als "lustiger August" Abend für Abend auf die Bühne zwingt. Es kommt zur Katastrophe als Rath in seiner Heimatstadt bei einem Auftritt vom grölenden Publikum gedemütigt wird.

Gerd Silberbauer ist noch gut von seinem Gastspiel mit der "Schachnovelle" in Erinnerung. Neben ihm stehen u.a. Stefanie Mendoni, Hans Machowiak, Roland Schreglmann und Andreas Klein auf der Bühne. Wir dürfen auf einen großen Theaterabend hoffen.


Stand: 05.02.2012