Einstellungen
 

Kinder mischen mit - Stöbertag am 20.06.2012

Das Amt für Jugend, Bildung und Sport der Stadt Wermelskirchen plant, in diesem Jahr zum siebten Mal einen Stöbertag für Grundschulkinder der vierten Klasse durchzuführen.
 
Kinder sind neugierig, stöbern gerne und wollen wissen, was sich in der Erwachsenenwelt abspielt. Viele Bereiche dieser Erwachsenenwelt, besonders der Arbeitswelt, sind ihnen im Alltag jedoch nur bedingt oder gar nicht zugänglich.
Der Stöbertag ist eine Aktionsidee, der diese starre Trennung zwischen Kinder- und Erwachsenenwelt für einen Vormittag aufheben will. Kinder sollen einmal mehr am alltäglichen Leben der Erwachsenen beteiligt werden und umgekehrt sollen Erwachsene ihre Aufmerksamkeit gegenüber Kindern erhöhen.
 
Der Stöbertag findet dieses Jahr am 20.06.2012 in der Zeit von 8:30-13:00 Uhr statt. Als Schulen sind der Städtische Grundschulverbund Dabringhausen/Dhünn und die Katholische Grundschule St. Michael beteiligt. Teilnehmen werden 58 Schüler aus Dabringhausen, 17 aus Dhünn und 44 von St. Michael. In kleinen Gruppen werden die Kinder von Mitarbeitern/-innen der Stöberstellen morgens im Rathaus abgeholt und sollen den Vormittag in den unterschiedlichsten Betrieben "stöbern". Sie dürfen anfassen, was sie interessiert; dürfen ausprobieren, wie, wo und unter welchen Umständen Erwachsene arbeiten und dürfen fragen und verstehen, was geschieht. Mittags werden die Kinder durch die Abholer wieder ins Rathaus zurückgebracht.
 
In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die Kinder mit großem Eifer bei der Sache waren: als Assistenten der Geschäftsleitung von Einzelhandelsgeschäften, als Helfer in der Metallbearbeitung, bei der Herstellung von künstlerischen Artikeln, als Verkaufsberater, als Tankwarte, Haarkünstler und vielem anderen. Dabei leisten sie wesentlich mehr, als die Erwachsenen ihnen erst einmal zutrauen.
 
Bisher war der Stöbertag nicht nur ein "Highlight" für die Kinder, sondern auch eine Bereicherung des Arbeitsalltages an den Stöberorten und es waren Fähigkeiten zu erkennen, die in den Kindern stecken. Daran zeigt sich, wie wichtig es ist, Kindern schon früh einen Einblick in das Berufsleben "hautnah" zu vermitteln.
 
Das Amt für Jugend, Bildung und Sport freut ich über die Rückmeldung der Unternehmen, die den Stöberkindern das Abenteuer "Beruf" an diesem Tag ermöglichen wollen. Für Rückfragen und weitere Informationen steht Herr Fushöller gerne unter der Telefonnummer 02196/710-529 oder per E-Mail: l.fushöller@wermelskirchen zur Verfügung.
 
Rückmeldungen der Unternehmen werden bis möglichst zum 27.04.2012 erbeten.