Einstellungen
 

Gemeinsam leben lernen

Nach wie vor leben die meisten Menschen mit Demenz in privaten Haushalten und werden von Ehepartnern, Töchtern oder Schwiegertöchtern betreut und gepflegt.
 
Dies erfordert von den Angehörigen ein hohes Engagement, Verzicht auf Freizeit und oft sogar die Notwendigkeit, „Rund-um-die-Uhr" für den Kranken da zu sein. Die Veranstaltung rund um den Welt-Alzheimertag soll nicht nur Verständnis für Menschen schaffen, die an Demenz erkrankt sind, sondern auch den Angehörigen Hilfen aufzeigen, wie gerade problematische Pflege- und Alltagssituationen bewältigt werden und wo sie Unterstützung erfahren können.
 
Der Wermelskirchener Arbeitskreis ReVivio, die Vernetzung der mit dem Thema Demenz befassten Fachleute in Wermelskirchen, setzt dieses Jahr den Schwerpunkt auf den Aspekt des „Wohlfühlens" der Beteiligten und stellt Möglichkeiten vor, sich „Aus-Zeiten" zu nehmen von dieser anspruchsvollen Aufgabe.
 
Um den pflegenden Angehörigen eine Teilnahme zu ermöglichen und die örtlichen professionellen Hilfsmöglichkeiten vorzustellen, wird nach Voranmeldung parallel zu den Vorträgen eine kostenlose Betreuung durch fachlich geschultes Personal vor Ort gewährleistet.
 
Veranstaltungen und Betreuung sind kostenlos.
   
Weitere Informationen und Anmeldung für das Betreuungsangebot:

Sabine Salamon, Senioren- und Pflegeberatung der Stadt Wermelskirchen,
Telegrafenstr. 29/33, Zimmer 2.26, Telefon: 02196/ 710-541
Dateiname Dateigröße Dateityp
Flyer Revivo September 2012 105 KB
Plakat Tour durchs Bergische Land 93 KB
Poster Revivo September 2012 47 KB