Einstellungen
 

Nutzung der Sporthalle der Realschule

Vor dem Hintergrund der aktuellen PCB-Diskussion ist es aus Sicht der Verwaltung erforderlich, die derzeitige Nutzung der Sporthalle der Realschule verbindlich zu regeln.

Die Schulleitung der Realschule hat sich in Abstimmung mit den zuständigen Schulgremien seinerzeit darauf verständigt, eine Hallennutzung für die Schülerinnen und Schüler nur bei einem Messwert von unter 1.000 ng zuzulassen. Dieser Wert wurde seinerzeit nicht erreicht, so dass der Sportunterricht der Realschule bis heute nicht in dieser Halle stattfinden kann. Gleichzeitig ist es den hallennutzenden Verein freigestellt worden, zu entscheiden, ob in der Halle Vereinsangebote durchgeführt werden oder nicht.

Da es seitdem trotz intensiver Bemühungen bisher nicht gelungen ist, die PCB-Werte mit unterschiedlichsten Maßnahmen auf einen Wert von unter 1.000 ng zu senken und darüber hinaus aus der Bevölkerung mittlerweile Haftungsfragen an die Verwaltung und deren Mitarbeiter herangetragen werden, hat sich die Verwaltung dazu entschieden, die Nutzung der Sporthalle der Realschule bis auf Weiteres an der Messwertgrenze in Höhe von max. 1.000 ng zu orientieren.

Dieses bedeutet, dass die Halle ab sofort auch für Vereinssport oder sonstige Aktivitäten nicht mehr zur Verfügung steht und somit bis auf Weiteres geschlossen wird.