Einstellungen
 

Theater noch einige Top-Sitzplätze verfügbar

"The King's Speech" am Sonntag, 09.12.2012, Beginn 19:00 Uhr

Für das Theaterstück "The King's Speech" sind aufgrund weiterer Verhinderungen der Abonnenten noch einige sehr gute Plätze frei. Der Kulturverein Wermelskirchen e.V. möchte daher alle Kurzentschlossenen und Theaterinteressenten ermuntern: "Kommen Sie ins Theater und nutzen Sie die Gelegenheit auf tolle Sitzplätze!"

Es sind derzeit noch 18 Eintrittskarten für das Theaterstück "The King´s Speech" am Sonntag, 09.12.2012, Beginn 19:00 Uhr, verfügbar.

Die Eintrittskarten können für folgende Plätze erworben werden:
• 6 Plätze der 1. Preiskategorie (für 19 € / ermäßigt 13 €),
• 1 Platz der 2. Preiskategorie (für 11 € / ermäßigt 8 €) und
• 11 Plätze der 3. Preiskategorie (für 8 € / ermäßigt 6 €).

Karten können bis Sonntag 16:00 Uhr unter der Rufnummer 02196/76 94 10 (Anrufbeantworter) vorbestellt werden. Für ganz spontane Theaterfreunde öffnet die Abendkasse am Sonntag um 18:15 Uhr (vor der Aula der städtischen Realschule, Rot-Kreuz-Straße 8, 42929 Wermelskirchen).

Der Kartenbestand wird täglich auf dieser Seite aktualisiert.


Eine halbe Stunde nach Ende der Veranstaltung findet wahrscheinlich wieder der Kulturstammtisch im Hotel "Zur Eich" statt. Bei lockerem Gespräch mit den Darstellern findet der Theaterabend immer einen sehr interessanten und kurzweiligen Abschluss. Eine Anmeldung der Theatergäste ist nicht erforderlich – die Teilnahme ist kostenlos.

Zum Schauspiel:
David Seidlers Schauspiel ist nicht nur wegen der mit mehreren Oscars umgesetzten Verfilmung grandioses Theater. Es ist die wahre Geschichte des anfangs stotternden König Georg VI, der dank einer von seiner Frau Elisabeth – der späteren Queen Mum – vermittelten Therapie über sich hinaus wächst und seinem Volk in den Jahren des 2. Weltkrieges durch seine Radioansprachen Kraft gibt. Hier wird ein prägendes Stück Zeitgeschichte eindrucksvoll auf die Bühne gebracht. Seidler war wie vielleicht kein anderer Autor prädestiniert, dieses Stück zu schreiben, weil er selbst als Kind und Jugendlicher gestottert hat.

Götz Otto, der Bond-Widersacher in „Der Morgen stirbt nie“, gibt Georg VI und geht damit erstmals auf Tournee. An seiner Seite spielt u. a. Steffen Wink.


Letzte Aktualisierung: 07.12.2012; 15:20 Uhr