Einstellungen
 

"Gala der Tenöre" - AUSVERKAUFT -


KEINE FREIEN KARTEN MEHR VERFÜGBAR (Stand: 14.03.2014, 18:00 Uhr)


Die "Gala der Tenöre" findet am 15.03.2014 in den Sälen des Bürgerzentrums Wermelskirchen (Telegrafenstraße 29-33, 42929 Wermelskirchen) statt.
Einlass ist ab 18:00 Uhr, Beginn 19:00 Uhr. Der Kartenpreis beträgt 15,00 € inkl. Sektempfang.

Die German Tenors werden die "Gala der Tenöre" zu einem unvergesslichen Ereignis machen.
Neben der Stammbesetzung der German Tenors mit Johannes Groß und Luis del Rio tritt als Gasttenor Thomas Piffka auf. Musikalisch begleitet werden sie von der Pianistin, Prof. Indira Farabi sowie als Überraschung von zwei Orchesterviolinisten, Christoph Schlomberg (Köln) und Emir Imerov (Mönchengladbach).




Zu den German Tenors:

Johannes Groß, Gründer der German Tenors singt seit über 15 Jahren auf der ganzen Welt. In allen großen Konzertsälen hat er seine beeindruckende Tenorstimme erschallen lassen. Ob in Berlin, Konzerthaus am Gendarmenmarkt oder der Berliner Philharmonie, Münchener Philharmonie, Rom, Montreal u.v.a. Er trat in vielen musikalischen Fernsehsendungen auf, z.B. Melodien für Millionen mit Dieter Thomas Heck, ZDF, Grand Prix mit Axel Bulthaupt, ARD, Kein schöner Land mit Günther Wewel, Sonntagskonzert ARD, Lustige Musikanten u.v.m.

Luis del Rio hat seine musikalische Ausbildung bei der Universität de Chile unter dem Gesanglehrer Professor Fernando Lara erhalten. Später lernte er Opern- und Symphonische Repertoire, mit der argentinische Meisterin sowie Sopranistin Clara Oyuela am Stadttheater von Santiago. Luis del Rio als lirischer Tenor hat verschiedene Rolle gesungen, wie in Traviata, Rigoletto, Tosca, Meffistofele, Maidame Butterfly, Faust, Zauberflöte, Fliegenden Holländer, Piqué Dame, Lucrezia Borgia Macbeth, Rheingold, Eugen Oniegin und Nabucco.


Seit 1999 sind die German Tenors in Deutschland, Europa und Nordamerika in Konzertsälen aufgetreten.
Thomas Piffka (Gasttenor) absolvierte sein Studium an der Musikhochschule Köln. Bereits während seines Studiums folgte er ersten Engagements und war seither auf diversen renommierten nationalen und internationalen Bühnen zu Gast. So z.B. an der Staatsoper Berlin, am Teatro alla Scala in Mailand, bei den Salzburger Festspielen und Wiener Festwochen, an der Opéra de Lyon, in Dijon, Malmö und Göteborg, am Teatro Lirico di Cagliari, an der West Palm Beach Opera, in Bern, Basel, Graz und St. Gallen, an der Oper Köln, in Weimar, Leipzig und an der Komischen Oper Berlin, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden sowie bei den Maifestspielen Wiesbaden, in Karlsruhe, Essen, Dortmund, Gießen und Kassel, an der Wiener Volksoper, in Luxemburg.
Prof. Indira Farabi (Pianistin) gewann zahlreiche Preise und trat u.a. als Klavierbegleiterin bei zahlreichen internationalen Violinewettbewerben auf und war häufig als Klavierbegleiterin bei internationalen Gesangswettbewerben wie in Wien und Barcelona tätig. Ab 1995 folgten dann Konzerttourneen auf der ganzen Welt. Im Jahr 1998 wurde sie für ihre besonderen Verdienste als beste Künstlerin Kasachstans ausgezeichnet. Seit 2005 lebt die Künstlerin in Deutschland. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit führenden Solisten der Deutschen Oper am Rhein, VSB Krefeld-Mönchengladbach, German Tenor.