Einstellungen
 

Schritt für Schritt zur "Fairtrade-Stadt"

Logo der Kampagne Fairtrade

Die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Wermelskirchen" bringt sich zu „Das Fest" am 17. Mai 2015 gleich an mehreren Stellen in Wermelskirchen ein.
Es soll informiert, probiert und diskutiert werden: am Rathaus gibt es Informationsmaterial rund um das Thema „Fair handeln in Wermelskirchen", -wer macht schon mit, wer kommt noch dazu? Der Weltladen am Markt hält eine Verköstigung bereit und auch die Einzelhändler und Gastronomiebetriebe, die bereits fair gehandelte Produkte führen, präsentieren sich.
 
Allen gemeinsam ist das Anliegen, den Fairen Handel aktiv zu unterstützen und so zu besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Herstellerländern beizutragen. Es ist wichtig und auch in unserem Interesse, den Menschen in ihren Heimatländern ein chancenreiches Leben zu ermöglichen, bevor sie in Europa als sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge stranden.
 
Städte, die mit dem Titel „Fairtrade-Town" ausgezeichnet werden, fördern gezielt den fairen Handel und vernetzen Menschen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den fairen Handel in ihrer Heimat stark machen. Für den Titel sind nachweislich fünf Kriterien zu erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebenen von Wermelskirchen widerspiegeln. Die lokale Steuerungsgruppe, gebildet aus Vertretern verschiedener Zielgruppen, koordiniert diese Aktivitäten vor Ort.
 
Bürgermeister Eric Weik schätzt das nachhaltige Engagement der Gruppe, die er als Multiplikator versteht. Fairer Handel lebt vom Mitmachen: in seinem Bürgermeisterbüro wird konsequent Fairtrade-Kaffee und -Zucker verwendet. Faires Beschaffungswesen wird im kommunalen Bereich und in den städtischen Einrichtungen thematisiert, so dass der Ratsbeschluss zur „Fairtrade-Stadt Wermelskirchen" Schritt für Schritt zur Umsetzung gelangt.
 
Gegenwärtig entsteht eine Übersicht mit Wermelskirchener Einzelhandelsgeschäften, Cafés, Restaurants sowie öffentlichen Einrichtungen (Schulen, Kirchen und Vereinen), die Produkte aus fairem Handel anbieten bzw. ausschenken. Den Schwerpunkt bilden nach wie vor Erzeugnisse aus dem Lebensmittelbereich. Kaffee-, Tee- und Kakaoprodukte, aber auch Bananen, Säfte, Zucker, Reis, Nüsse und Gewürze sind unter fair gehandelten Bedingungen zu erhalten. Zunehmend an Bedeutung gewinnen auch Textilien, Blumen oder Sportbälle.
 

Sie möchten ebenfalls mitmachen und in diesem Faltblatt mit Ihren Fairtrade-Produkten vertreten sein? Wir freuen uns über Ihre Nachricht:
 
Weltladen, Frau Christiane von Dreusche, Markt 6, 42929 Wermelskirchen;  E-Mail: weltladen.wk@t-online.de oder

Stadt Wermelskirchen, Steuerungsgruppe Fairtrade, Telegrafenstraße 29-33, 42929 Wermelskirchen; E-Mail: info.fairtrade@wermelskirchen.de