Einstellungen
 

RVK Linie 266: Umleitung wegen Vollsperrung

Bild von zwei Bussen
Aufgrund von Bauarbeiten wird die L157 zwischen dem Kreisverkehr in Wermelskirchen-Ostringhausen und der Autobahnauffahrt ab Montag, 29. Juni 2015 für ca. zwei Wochen gesperrt. Die Linie 266 der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) fährt in dieser Zeit einen geänderten Linienweg.
 
Ab dem 29. Juni 2015 wird für zwei Wochen die Ortsdurchfahrt in Hünger gesperrt. Für die RVK-Linie 266 bedeutet diese Sperrung eine Neuorganisation des Linienwegs: Statt wie bisher von Wermelskirchen über Hünger nach Burg fahren die Busse für die Dauer der Baustelle von Wermelskirchen über Burg nach Hünger. Die Umleitung führt ab dem Wermelskirchener Busbahnhof über Preyersmühle, weiter durch das Eschbachtal zum Burger Bahnhof und schließlich über den bekannten Linienweg bis nach Pohlhausen.
 
Aufgrund des gegenläufigen Linienwegs werden sich die Ankunfts- und Abfahrtzeiten wesentlich ändern. Die Ankunftszeiten der Linie 266 am Busbahnhof in Wermelskirchen bleiben aber unverändert, sodass der Umstieg auf die Linie 260 weiterhin sichergestellt ist.
 
Die Haltestellen „Viktoriastraße" und „Ostringhausen" sowie die zurzeit auf dem Brückenweg errichteten Ersatzhaltestellen werden aufgrund mangelnder Fahrtalternativen nicht bedient.
 
Die Haltestellen „Friedhof", „Markt", „Kölner Straße", „Eich", „Karolinenstraße" und „RVK-Niederlassung" werden zwar nicht von der Linie 266, aber weiterhin von der Linie 260 bedient.
 
Service für Fahrgäste
Fahrgäste werden gebeten, sich über die Fahrtzeiten auf www.rvk.de im Bereich Verkehrsmeldungen oder telefonisch unter der RVK-Service-Nummer 0180 6 13 13 13 (20 Cent /Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf) zu informieren.

Nachfolgend steht der Sonderfahrplan für Sie als Download bereit.

Dateiname Dateigröße Dateityp