Einstellungen
 

Stadt Wermelskirchen begrüßt neue Pläne des Schwimmvereins Freibad Dabringhausen e. V.

Neuer Geschäftsplan und neue Angebote sollen Zukunft im Freibad Dabringhausen langfristig sichern

Freibad Dabringhausen Sprungturm
Die vom Schwimmverein Freibad Dabringhausen e. V. vorgestellten neuen Pläne für die zukünftige Gestaltung des Freibades werden von der Stadt Wermelskirchen sehr begrüßt.
Die Planungen zeigen, dass durch das ehrenamtliche Engagement der vielen Bürgerinnen und Bürger, viele neue und innovative Ideen entwickelt worden sind, die die positive Weiterentwicklung des Freibades Dabringhausen ermöglichen.

Bürgermeister Eric Weik zieht, auch mit Blick auf den erheblichen Zuschuss, den die Stadt jährlich an den Verein zum Betrieb des Bades zahlt, eine Zwischenbilanz: "Ich freue mich, dass das ehrenamtliche Engagement der vielen Beteiligten zu so vielversprechenden Ergebnissen führt und das Bad zukünftig auch zu einer bekannten Marke machen kann."

Unterstützt durch viele Sponsoren ist es dem Verein gelungen, Betriebskosten zu senken und neue attraktive Angebote, wie z. B. die geplanten Wellenrutsche und den Einsatz der Wake-Board Anlage außerhalb der Saison, zu entwickeln und damit Schwerpunkte zu setzen, die das Bad auch über die Grenzen Wermelskirchens hinaus bekannt machen können. Vielfältige andere Angebote, wie z. B. die Marketingaktion "Pro analoge Freizeit" runden das Bild ab und helfen, die Besucherzahlen zu steigern.

Zur Homepage vom Freibad Dabringhausen