Einstellungen
 

Die neue BEW

Neuer Außenauftritt symbolisch für den neuen Weg

Mit neuem Schwung und voller Energie packt die BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH die Zukunftsthemen der Energiewirtschaft an. Als regionaler Versorger für Strom, Gas und Wasser setzt sie auf neue Ideen und ihre traditionelle Stärke, die unmittelbare Nähe zu den Kunden in der Region.
 
Um den Aufbruch in die Zukunft sichtbar zu machen, stellte die BEW am 15. September der Öffentlichkeit ein neues Erscheinungsbild mit neuem Logo vor und erläuterte auf einer Pressekonferenz erste Zukunftspläne.
 
Der Geschäftsführer der BEW, Jens Langner, der am 1. April sein Amt übernahm, ist überzeugt, dass die BEW sich verändern muss, um das zu bleiben, was sie immer war: ein erfolgreicher und zuverlässiger, regionaler Versorger für Strom, Gas und Wasser. »Wir wollen für unsere Kunden greifbar sein«, sagt Jens Langner. »Mit einem BEW-Mobil bieten wir in Kürze zusätzliche Beratung vor Ort, um Kunden den Weg in die Kundencenter in Wipperfürth, Hückeswagen und Wermelskirchen zu ersparen. Wir erweitern unsere Internet-Präsenz um moderne Self-Services, sodass BEW-Kunden vieles online von zu Hause aus erledigen können. Und außerdem wird die BEW ihre Energieservices und Energiedienstleistungen kontinuierlich ausbauen«.
 
Jens Langner denkt aber noch einen Schritt weiter. »Die BEW ist ein Stück Bergisches Land«, sagt Jens Langner. »Als regionaler Versorger wollen wir die Region voranbringen. Wir tun etwas, um die Infrastruktur für Strom, Gas und Wasser zu modernisieren und auszubauen. Wir unterstützen Vereine und Initiativen in der Region als regionaler Sponsor. Und wir leisten einen wichtigen wirtschaftlichen Beitrag für die städtischen Haushalte und als zuverlässiger Arbeitgeber in der Region. Gemeinsam können wir für alle mehr erreichen«.
 
Zusammenarbeit, Kooperation, gemeinsam anpacken und etwas verändern – das sind für den kommunalen Versorger die Stichworte der Zukunft.
 

»Mit der Aktion: In der Region – Für die Region möchten wir noch einmal ganz gezielt darauf aufmerksam machen, dass die BEW und die Mitarbeiter ein Teil der Region sind und Verantwortung dafür zeigen und übernehmen«, so Jens Langner.
 
Bei dieser Aktion engagieren sich BEW-Mitarbeiter in ihrer Freizeit alleine oder im Team für ein Projekt. Die Projekte dienen der Allgemeinheit, dem Umwelt- und Naturschutz, der Kunst oder einem sozialem Engagement. Unterstützt wird dies von der BEW mit bis zu 2.500 Euro. Zum Beispiel können damit Kosten für verbautes Material finanziert werden.
 
Diese Verbundenheit mit der Region und den Menschen, die hier leben, mit denen wir die Zukunft eines modernen, regionalen Energiedienstleisters angehen möchten - soll mit dem neuen visuellen Erscheinungsbild der BEW zum Ausdruck gebracht werden.
 
Der neue Claim lautet:

 

Für hier. Für uns.

Nur so lässt sich für die Region und für die Menschen das Beste erreichen.