Einstellungen
 

"Mobilitätssicherung und sichere Mobilität älterer und mobilitätsbeeinträchtigter Menschen" (MosiM) in der Stadt Wermelskirchen

Mensch - Senior

Die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) startet zusammen mit der Stadt Wermelskirchen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis ein Projekt zur Verbesserung der Mobilität von älteren und mobilitätseingeschränkten Menschen.
 
Es wird untersucht, wie gut Einkaufsstätten, Ärzte, sonstige Treffpunkte und auch Wohnstandorte im Stadtgebiet Wermelskirchen insbesondere mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Dazu werden ab Oktober 2015 Befragungen in verschiedenen Einrichtungen durchgeführt, in denen sich vor allem Senioren treffen. Die Hinweise aus den Befragungen sollen wichtige Ansatzpunkte zu weitergehenden Untersuchungen liefern.
 
Hintergrund ist der demografische Wandel und die damit einhergehende Alterung der Bevölkerung Für die älter werdende, in Teilen nicht mehr Pkw-mobile Bevölkerung ist vielfach die Erreichbarkeit der Versorgungs- und Freizeitinfrastrukturen kaum oder nicht mehr möglich, so lautet die Arbeitsthese der Untersuchung.
 
Zugänglichkeit“, „Erreichbarkeit“ von Einrichtungen und Zielen, aber auch „Sicherheit“ im öffentlichen Raum sind deshalb zentrale Aspekte kommunaler Überlegungen. Dies gilt auch für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).