Einstellungen
 

GEMEINSAM LEBEN LERNEN - Veranstaltungsreihe im Herbst zum Thema Demenz

Der Wermelskirchener Arbeitskreis ReVivio, das Netzwerk der mit dem Thema Demenz befassten Fachleute in Wermelskirchen, bietet auch dieses Jahr Informationen und Angebote zum Thema Demenz.

Die Auftaktveranstaltung mit dem Thema „Wenn mich nicht alles täuscht“ findet im Nachbarschaftstreff Wiedenhof, Berliner Straße 22a, Zugang über die Zufahrt Dhünner Straße vor der Hausnummer 5, am Welt-Alzheimertag am Donnerstag, den 21.09.2017, 17:30 - 19:00 Uhr, statt. Gertrude Struminski  erklärt als langjährige Mitarbeiterin der Diakonie und ehemalige Leiterin der Tagespflege, wie die Wahrnehmung bei Menschen mit Demenz gefördert  werden kann. Demenzkranken Menschen ist es oft nicht mehr möglich, sich selbständig zu beschäftigen. Deshalb ist es für Angehörige wichtig, diese Aufgabe zu übernehmen. Dinge und Tätigkeiten, die viel Denkvermögen verlangen, sind ungeeignet, vielmehr machen sie den Betroffenen vor allem auf seine Defizite aufmerksam. Eine sinnvolle Beschäftigung kann Demenzkranken Orientierung geben und von vorhandenen Ängsten ablenken. Eine gute Möglichkeit sind Beschäftigungen, die die Sinne anregen. Werden Sinne nicht stimuliert, verkümmern sie und das Leben macht „weniger Sinn“. Durch die Sinne wird Kontakt zur Umwelt aufgenommen. Selbst ein Mensch in einem weit fortgeschrittenen Stadium der Demenz ist oft in der Lage Gerüche, Berührungen, Farben, Geschmack, Musik, Geräusche, Stoffe, Licht und Bewegung wahrzunehmen. Auf welche einfache Art und Weise die Anregung der Sinne in die tägliche Pflege und Betreuung integriert werden kann, ist Gegenstand dieses Workshops.

Am Freitag, den 29.09.2017, 14:30 - 16:00 Uhr (Einlass 14:00 Uhr) moderiert Udo Dumbeck eine inklusive Tanzveranstaltung für alle musik- und tanzbegeisterte Senioren unter dem Motto „Tanze mit mir in den Morgen“ im Cafe-Restaurant „Vier Jahreszeiten“, Senioren-Park carpe diem, Adolf-Flöring-Straße 24. Der Senioren-Park carpe diem und die Lebenshilfe Service im Bergischen Land gGmbH bieten gemeinsam einen geselligen Nachmittag mit einem gemütlichen Kaffeetrinken mit anschließendem Tanz oder Schunkeln für Menschen mit und ohne Behinderung oder Demenz. Der Eintritt ist frei, das Kaffeegedeck kostet 4,50 €. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vorher unter der Telefonnummer  7214-533 erforderlich.

Im Rahmen der Seniorenveranstaltung des Seniorenbeirates im Bürgerzentrum, am Dienstag, 10.10.2017, 14:30 - 16:30 Uhr gibt Arnd Bader, Mitarbeiter des Demenz-Servicezentrums Bergisches Land, Sozialwissenschaftler und selbst Leistungssportler in seinem Impulsvortrag "Aktiv im Alter - das geht" -  Beispiele wie das auch mit Einschränkungen möglich ist. Dass jeder gesund bleiben will, ist sicherlich unumstritten. Bewegung, Singen und Teilhabe an anderen Aktivitäten gehören zur Prävention und wirken sich nachweislich positiv auf die Gesundheit aus.

Die Bewohner der Senioreneinrichtungen in Wermelskirchen haben sich mit einem "Chorprojekt" vorbereitet. Dortige Mitarbeiter haben zuvor an der Schulung „Chorprobe für Menschen mit Demenz“ des Demenz-Servicezentrums Bergisches Land teilgenommen. Das Projekt gehört zu "Demenz bewegt – taktvoll", das Menschen miteinander verbindet und Musik in den Alltag bringt. Für die Chorprobe hat die Chorleiterin Karin Hilger aus Wuppertal geschult. Dabei wurden zwei bekannte Lieder (Abba „Thank you for the music“ mit deutschem Text und „Marmor, Stein und Eisen bricht“) eingeübt, aber auch Stimmbildungsübungen, die speziell auf Menschen mit Demenz ausgerichtet sind. Beim Seniorennachmittag sind alle zum Mitsingen eingeladen.

Am Donnerstag, 19.10.2017, 14:30 - 16:00 Uhr (Einlass 14:00 Uhr) heißt es „Lachen ist eine Brücke zueinander“. Die Theatergruppe „Spätlese“ aus Hückeswagen präsentiert mit ihren Darstellerinnen im Alter von 60 bis Anfang 80 Jahren in 3 Sketchen lustige Situationen aus dem Alltagsleben. Der unterhaltsame Nachmittag, beginnt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Café-Restaurant „Vier Jahreszeiten“, Senioren-Park carpe diem, Adolf-Flöring- Str. 24. Der Eintritt ist frei, das Kaffeegedeck kostet 4,50 €. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vorher unter der Telefonnummer  7214-533 erforderlich.

Am Mittwoch, 25.10.2017, 17:00 – 18:30 Uhr, informiert Rainer Cramer-Utsch vom Evangelischen Altenzentrum Haus Vogelsang unter der Überschrift „Mach ich eigentlich alles falsch? – Gemeinsam den Alltag meistern“ im Clubraum im Haus Vogelsang, Am Vogelsang 14, darüber, wie man den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen erleichtern und Konflikte vermeiden kann. Anhand von nachgestellten Alltagssituationen werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie schwierige Situationen leichter gemeistert werden können. Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 8877690 ist während des Seminars eine parallele Betreuung im Vogelsang-Café möglich.

Weitere Informationen:
Sabine Salamon
Senioren- und Pflegeberatung der Stadt Wermelskirchen
Telegrafenstr. 29/33
Zimmer 2.29
Telefon: 02196/ 710-541
s.salamon@wermelskirchen.de

Dateiname Dateigröße Dateityp
Infobroschüre Revivo Herbst 2017 692 KB