Einstellungen
 

Einladung zum "Fest der Vielfalt" - interkulturelle Begegnung für Alle

Am 01.10.2017 ab 14.00 Uhr im Bürgerzentrum Wermelskirchen

Nachdem im letzten Jahr das "Fest der Vielfalt" mit sehr großem Zuspruch  stattgefunden hat, haben sich die Organisatoren*innen dazu entschlossen, auch in diesem Jahr ein solches Fest durchzuführen. Sie gestalten einen Nachmittag für das Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und Religionen und schaffen eine Möglichkeit der Begegnung. An diesem Tag werden Kulturen und Traditionen und natürlich kulinarische Genüsse vorgestellt und so ganz nebenbei können sich Menschen kennen lernen.

Nach monatelanger Planung ist es der Vorbereitungsgruppe, eine Gruppe aus Bürger*innen und Neubürger*innen mit und ohne Flüchtlingshintergrund  gelungen viele Vereine, Organisationen und Einzelpersonen für die Gestaltung eines gemeinsamen Festes zu begeistern. Unter dem Motto „Fest der Vielfalt“ wird wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten und zum gemeinsamen tanzen, singen, und trommeln animiert.

Die Kinderbetreuung des Katt-Teams, unterstützt von ehrenamtlichen Helfer*innen, sorgen für ein attraktives Kinderproramm mit Spiel- und Bastelangeboten. Unter anderem werden kleine Kunstwerke modelliert, die die Kinder mit nach Hause nehmen können und auch das Spielmobil steht den Kindern wieder zur Verfügung. Besucher*innen können sich mit Henna-Tattoos oder durch afrikanische Haarkunst verschönern lassen. Sie können sich an der Aktion „Kopfsache Vielfalt“ der Caritas beteiligen und unterschiedliche traditionelle Kopfbedeckungen ausprobieren und zur Erinnerung ein Portraitfoto mit nach Hause nehmen.

Unvergessen wird auf alle Fälle die Modenschau mit den traditionellen Kleidern der Neubürger*innen sein. Frauen und Männer präsentieren ihre zum Teil selbstgenähte Festtagskleidung aus ihren Herkunftsländern.

Höhepunkte des Bühnenprogramms werden sicherlich auch die Tanz- und Musikeinlagen der Musik- und der Europaschule sein, aber auch die Präsentation der noch relativ unbekannten vietnamesischen Kampfkunst Võ Viêtnam, versprechen gute Unterhaltung.

Auf vielfachen Wunsch der Besucher*innen wird die Flamencotanzgruppe „Amor Flamenco“ auch in diesem Jahr das Bühnenprogramm bereichern.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt des Langenfelders „Chor ohne Grenzen“ der gemeinsam mit den Besucher‘*innen Lieder in Persisch, Arabisch, Paschtu, Kurdisch und auf Deutsch singen und rappen wird. Dies und viele weitere Highlights versprechen ein kurzweiliges und interessantes Programm.

Auch in diesem Jahr kommen die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz. Da ein gutes Essen Balsam für die Seele ist, wurde auch in diesem Jahr ein  Schwerpunkt auf Essen und Trinken gelegt. Ein kulinarisches Buffet mit selbstgemachten Gerichten aus der ganzen Welt wird so manchen Gaumen überraschen. Das im letzten Jahr so beliebte syrische Brot wird wieder angeboten, aber es verlocken noch viele weitere unbekannte kulinarische Köstlichkeiten zum Probieren.

Bereits jetzt ist die Ausstellung „Heimaten“ - Was ist Heimat, der Caritas im Rheinisch-Bergischen Kreis zu sehen. Wer die Ausstellung im Juni im Pfarrzentrum St. Michael verpasst hat, hat nun die Möglichkeit die Ausstellung im Rathaus, 1. Stock zu den Öffnungszeiten des Rathauses, während des Festes und bis zum 02.10.17 anzusehen. Acht Frauen aus dem Bergischen und aus Syrien haben unter der Leitung der Künstlerin Angelika Szudarek-Renner den Begriff Heimat künstlerisch umgesetzt.

Das Fest der ehrenamtlichen Helfer lebt vom Mitmachen und lädt alle Bürger und Bürgerinnnen zum gemeinsamen Feiern ein. Die Begegnung und der Austausch der Kulturen mit Musik, Tanz und gemeinsamen Essen soll zeigen dass Vielfalt eine Bereicherung für jeden Einzelnen sein kann und durch das gemeinsame feiern eine Verständigung und ein Verstehen möglich wird.

Eintritt frei, um selbstgemachte Köstlichkeiten aus aller Welt zur Bereicherung des internationalen Büffets, freut sich das Organisationsteam.