Einstellungen
 

In Würde altern - Brücken bauen für die Zukunft der Pflege in Wermelskirchen

In Würde altern – Brücken bauen für die Zukunft der Pflege in Wermelskirchen
Frühdiagnose und die Möglichkeiten der Behandlung
24.10.2007 19.00 Uhr Bürgerzentrum

 

Der Arbeitskreis ReVivio bietet auch im zweiten Halbjahr in seiner Vortragsreihe zum Thema Demenz einen interessanten Fachvortrag an. Diesmal wendet sich der Arbeitskreis ReVivio mit einem Fachvortrag hauptsächlich an Betroffene und seine pflegenden Angehörige. Aber auch Fachkräfte, interessierte Bürger sind natürlich willkommen. 

Herr Olaf Bick, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und Oberarzt der Evangelischen Stiftung Tannenhof referiert über die Frühdiagnose bei Demenzerkrankungen und über die Möglichkeiten der Behandlung.

 

Gerade die frühzeitige und genaue Diagnose ist wichtig, um den Krankheitsverlauf zu beeinflussen oder um andere Erkrankungen auszuschließen. Nur so können die Krankheits-symptome gemildert werden und die Selbständigkeit bleibt lang erhalten. Zwar sind Demenz-Erkrankungen wie z.B. die Alzheimer Erkrankung, noch nicht heilbar, aber je früher die Krankheit erkannt wird, umso Erfolg versprechender ist eine individuell abgestimmte Therapie.  Eine Demenzerkrankung erkennen heißt auch, sich besser auf die Erkrankung einzustellen. Pflegende Angehörige, die sich über die Symptome und den Verlauf der Erkrankung informieren können den Erkrankten besser unterstützen und begleiten.