Einstellungen
 

A1: Verkehrsbeeinträchtigungen zwischen Wermelskirchen und Remscheid

Wermelskirchen/Remscheid (straßen.nrw). Am Wochenende wird es wieder eng auf der A1 zwischen Wermelskirchen und Remscheid. Als Grund nennt der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen die laufenden Arbeiten am sechsstreifigen Ausbau.
 
In Richtung Dortmund kann am Samstag (23.2.) nur auf einer Spur gefahren werden, und zwar in der Zeit von 3 bis 18 Uhr. In der Gegenrichtung steht zwischen 4 und 22 Uhr ebenfalls nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Zum einen wird in diesem Zeitraum weiter der Fels neben der Autobahn abgetragen, zum anderen werden auf der Talbrücke Höllenbach für den weiteren Bauablauf mobile Betonschutzwände aufgestellt.
 
Der Landesbetrieb Straßenbau empfiehlt dem Fernverkehr in Fahrtrichtung Norden ab dem Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 und A46 bis zum Autobahnkreuz Wuppertal Nord zu fahren. In Fahrtrichtung Süden entsprechend in umgekehrter Fahrbeziehung.