Einstellungen
 

Einsatz von Heißschaum gegen Wildkräuter

Der städtische Betriebshof der Stadt Wermelskirchen hat im letzten Jahr erfolgreich den Einsatz eines Heißschaumgerätes zur Wildkräuterbekämpfung getestet, so dass dieses Verfahren nun standardmäßig verwendet werde soll.
 
Seit dieser Woche setzen nun die Mitarbeiter des Betriebshofes dieses neue Verfahren im Innenstadtbereich ein. Bei dieser Art der Wildkräuterbekämpfung zerstört der Heißschaum mit einer Temperatur von rd. 80°C die Zellstruktur der ungeliebten Wildkräuter. Der bei diesem Verfahren eingesetzte Heißschaum ist für den Boden und die Umwelt völlig unschädlich.
  
Bei Fragen zum Verfahren können Sie sich gerne an den städtischen Gärtnermeister Herrn Niemz Tel.: 02196 / 710 921 oder per Mail an: Volker.Niemz@stadt.wermelskirchen.de wenden.