Einstellungen
 

In Würde altern - Brücken bauen für die Zukunft in Wermelskirchen

Infoveranstaltung "Leben mit Demenz"

07.06.2008, 10.00 bis 17.00 Uhr, Bürgerhäuser Eich 6/8
 
Mit der Informationsveranstaltung "Leben mit Demenz" möchte der Arbeitskreis ReVivio sein erklärtes Ziel, die Erkrankung Demenz zu enttabuisieren und durch offensive Aufklärungsarbeit Hilfestellung für Betroffene aufzuzeigen, fortführen. Diesmal sollen pflegende Angehörige einen Überblick über das bestehende Entlastungsangebot in Wermelskirchen erhalten und sich individuell von den im Arbeitskreis vertretenen Institutionen beraten lassen. U. a. präsentieren sich die Diakoniestation, carpe diem, Haus Vogelsang, das Krankenhaus, der Hospizverein, der Gesprächskreis pflegender Angehöriger, der SuBS und die Senioren- und Wohnberatung und stellen ihre Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen dar. Den ganzen Tag über stehen kompetente Mitarbeiter dieser Einrichtung zur Verfügung.
 
Mit Waffeln und Kaffee ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.
 
Zusätzlich wenden sich mehrere Fachvorträge hauptsächlich an Betroffene und ihre pflegenden Angehörigen, aber Fachkräfte und interessierte Bürger sind natürlich willkommen.
 
Um 10.30 Uhr wird Herr Dr. Andreas Droste auf die Notwendigkeit einer Vorsorge und einer Patientenverfügung eingehen und im Anschluss mit einer gesetzlichen Betreuerin des Betreuungsvereins im Diakonischen Werk des Kirchen Kreis Lennep die praktische Handhabung einer Betreuung darstellen.
 
Die Betreuung eines demenziell veränderten Menschen stellt für pflegende Angehörige eine große Herausforderung dar. Im Vortrag „Leben mit Demenz, Hilfen für schwierige Verhaltensweisen und Situationen" von Herrn Johannes Stein, Leiter des Bildungszentrums des Sana Klinikums, erhalten die pflegenden Angehörigen wertvolle Hinweise, um den kranken Menschen zu verstehen und wie sie damit umgehen können.
 
Ab 15.00 Uhr kann unter dem Motto „Man müsste noch mal 20 sein" das Tanzbein geschwungen werden. Oft sind Menschen mit Demenz körperlich fit und haben Freude an Bewegung und Musik. Christian Burkhardt von der Tanzschule wird mit vertrauten Melodien von früher die Erinnerungen wecken und zum Walzer oder auch zu einer Polonaise einladen.
 
Zum Abschluss der Veranstaltung wird im Film-Eck um 17.00 Uhr der kanadische Kinofilm „An ihrer Seite" vorgeführt.  Für Besucher der Veranstaltung „Leben mit Demenz" in den Bürgerhäusern ist der Filmbesuch kostenlos (Telegrafenstr., barrierefreier Zugang über Seiteneingang).
 
Inhalt des Films:
Der preisgekrönten kanadischen Schauspielerin Sarah Polley (DAS SÜSSE JENSEITS, MEIN LEBEN OHNE MICH) ist mit ihrem herausragenden Regiedebüt AN IHRER SEITE (AWAY FROM HER) ein ergreifender, herzerwärmender und unendlich zärtlicher Liebesfilm gelungen. Der Film handelt von der Kraft der Erinnerung und einer Liebe, wie sie erst durch ein langes gemeinsames Leben voller Höhen und Tiefen entstehen kann. Eine Hommage an die sensationelle Julie Christie - erzählt mit beeindruckender Einfühlsamkeit, leiser Ironie und ohne einen Hauch von falschem Kitsch.
 
Der Film, der auf der Kurzgeschichte der kanadischen Autorin Alice Munro „Der Bär kletterte über den Berg" basiert, gehörte bereits bei seiner Weltpremiere auf dem Filmfest in Toronto, beim Sundance Filmfest sowie bei der diesjährigen Berlinale zu den Publikums- und Filmkritikerlieblingen.