Einstellungen
 

Stadtentwicklung in Wermelskirchen

Erstellung eines Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes / Telefonbefragung von 800 Haushalten

Die Stadt Wermelskirchen hat vor wenigen Tagen die Erarbeitung eines Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes an die Cima GmbH Köln beauftragt.
 
Wichtiges Ziel des Gutachtens ist, für die künftige Entwicklung des Einzelhandels in der Stadt, und hier insbesondere der Innenstadt, zukunftsfähige Aussagen zu erarbeiten, um deutlich zu  machen, wie sich der  Einzelhandel künftig an welchen Standorten darstellen soll.
 
Zu Beginn der konkreten Aufnahme der Arbeiten wurde in einem gesonderten Arbeitskreis im Rathaus der Stadt über die weiteren Schritte zur Erstellung des Gutachtens beraten. Mitglieder in diesem Arbeitskreis sind die Vertreter der  Ratsfraktionen, des Kinder- und Jugendparlamentes, des Einzelhandels und des Stadtmarketings, der IHK und der Verwaltung.
 
Ein wichtiges Element zur Bearbeitung des Konzeptes ist zunächst neben der Ermittlung von Basisdaten eine telefonische Befragung von 800 Haushalten im Großraum Wermelskirchen.
 
Mit Beginn der nächsten Woche werden per Zufall ausgewählte Haushalte nach ihrem Einkaufsverhalten und ihren Einschätzungen zum Einzelhandelsstandort Wermelskirchen befragt. Die Befragung wird von einem Meinungsforschungsinstitut im Auftrag der CIMA GmbH durchgeführt. Mit dieser Befragung kommt der Verbraucher selbst unmittelbar zu Wort und kann sich so in den Stadtentwicklungsprozess einbringen.
 
Bürgermeister Eric Weik: „Um die Bearbeitung des Gutachtens zügig und erfolgreich durchführen zu können, bitte ich Sie um Ihre Unterstützung und Bereitschaft, auf die Fragen, die im Rahmen der Haushaltsbefragung per Telefon angesprochenen werden, einzugehen und sie zu beantworten."
 
Erste Ergebnisse zum Einzelhandelskonzept werden nach den Sommerferien vorliegen und dann zunächst im zuständigen Arbeitskreis beraten. Im Anschluss sollen die Ergebnisse auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.
 
Für Rückfragen stehen den Bürgern bei der CIMA GmbH der Projektleiter, Herr Michael Karutz (Büro Köln / Tel.: 0221 - 937 296 20) und bei der Stadt Wermelskirchen Herr Wolfgang Schindler (Tel.: 02196 - 710-612) gerne zur Verfügung.

Den entsprechenden Vordruck als PDF können Sie einsehen, wenn Sie auf den folgenden Link klicken: