Einstellungen
 

Kiosk am Markt wird nicht versteigert

Kiosk am Markt
Kiosk kommt in ein Museum

Die Stadt Wermelskirchen hatte bedingt durch die geplante Neugestaltung des Marktes aufgrund vieler Interessensbekundungen vor, den Kiosk am Markt im Wege einer Versteigerung vor einem Abriss zu bewahren und somit die Möglichkeit des Erhalts zu bieten. Die Versteigerung war für den 02.09.2008 angesetzt und mehrfach über Presse und Internet verbreitet worden. Dennoch haben sich bis heute lediglich zwei Interessenten gemeldet. Einer davon hat vor, lediglich den Dachstuhl und die Türen zu verwenden und den restlichen Baukörper stehen zu lassen; der andere private Interessent hat bis heute die geforderte schriftliche Erklärung noch nicht eingereicht. Aus diesem Grund wird die Versteigerung jetzt mangels geeigneter Bewerber abgesagt.
 
Nun bietet sich aufgrund einer heute vorgenommen Besichtigung überraschend die Möglichkeit, dass der Kiosk in einem Museum aufgebaut und restauriert wird. Dies hat den großen Vorteil, dass dieser Kiosk auch zukünftig für die Öffentlichkeit und damit für die Wermelskirchener Bürger erhalten und zugänglich bleibt, denn über die vielen Jahre ist dieses öffentliche und zentral gelegene Gebäude doch nahezu allen Wermelskirchener Bürgern bekannt und viele verknüpfen auch persönliche Erinnerungen an diese Gebäude („…hier habe ich in der Schulzeit Süßigkeiten gekauft …“). Außerdem bietet das Museum auch die Gewähr dafür, dass der Abbau und die Sicherung der Verkehrsfläche ordnungsgemäß erfolgen. Nach einer ersten Schätzung sind rund 10.000 Euro aufzuwenden, um das Gebäude in möglichst große Teile zu zerlegen und es zu seinem neuen Standort zu transportieren.
 
Die Stadtverwaltung wird in Kürze gemeinsam mit dem Museum informieren, wann dieser Kiosk abgebaut wird und wie dann die weitere Zukunft dieses Gebäudes sein wird.