Einstellungen
 

Wirtschaftsstandort Wermelskirchen

Lager

Der Wirtschaftstandort Wermelskirchen kann hervorragende aktuelle Wirtschaftszahlen präsentieren. Durch das Zusammenspiel vieler Faktoren (Besserung des allgemeinen Wirtschaftsklimas, Verbesserung der Standortfaktoren wie z. B. die Senkung des Gewerbesteuer-Hebesatzes, Neuansiedlung von auswärtigen Unternehmen etc.) haben sich die wichtigsten Wirtschaftszahlen insbesondere in 2007 deutlich verbessert.

Bei den Gewerbeanmeldungen konnte in einem Zeitraum von vier Jahren (2004 – 2007) ein Saldo / Zugang von 335 Firmen-Neuanmeldungen (Jahresdurchschnitt + 84) verzeichnet werden.

Bei der Zahl der Arbeitslosen konnte insbesondere von Dezember 2006 bis Dezember 2007 ein signifikanter Rückgang von 24,1 % verzeichnet werden. Damit liegt Wermelskirchen beim Rückgang der Arbeitslosenzahlen an der Spitze der Städte und Gemeinden im Kreis. Im Kreisdurchschnitt betrug der Rückgang in 2007 = 16,1 %.

Die positive Gesamtentwicklung hat mit dazu beigetragen, dass der Haushaltsansatz 2007 bei der Gewerbesteuereinnahme von 18,5 Mio. € nach dem derzeitigen Stand um mindestens 3 Mio. € übertroffen wird. Damit kann eine Einnahme von 21,5 Mio. € erwartet werden. Mit diesem Ergebnis ist der bisherige Höchststand der Gewerbesteuer-Einnahme im Jahre 2000 erreicht; möglicherweise wird er sogar noch übertroffen.

Alle Angaben im Detail (PDF-Dokument, 51 KB)