Einstellungen
 

Bürgerbeteiligung

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Die Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB dient der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung in Aussicht gestellten Bauleitplänen. Als Bürgerinnen/Bürger erhalten sie die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.
Der Zeitraum der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung ist variabel und wird mindestens eine Woche vor Beginn der Offenlage in der lokalen Presse veröffentlicht. In der Regel findet die Beteiligung in Form einer öffentlichen Auslegung statt. Die frühzeitige Beteiligung kann aber auch in Form einer Informationsveranstaltung oder anderen angemessenen Formen der Unterrichtung unter Gewährleistung der Gelegenheit zur Erörterung erfolgen.

Öffentliche Auslegung

Die Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB bzw. die öffentliche Auslegung wird vom Rat der Stadt Wermelskirchen beschlossen. Die Offenlage im Bauleitplan-Verfahren wird zur Beteiligung der Öffentlichkeit am Planungsprozess durchgeführt.
Der Zeitraum wird mindestens eine Woche vor Beginn der Offenlage in der lokalen Presse veröffentlicht. Die Dauer der Offenlage beträgt in der Regel einen Monat.
 
Während der Offenlage können die Pläne mit der Begründung und gegebenenfalls dem Umweltbericht und vorhandenen Gutachten im Flurbereich der 3. Etage des Bürgerzentrums der Stadt Wermelskirchen in der Telegrafenstraße 29-33, im Amt für Stadtentwicklung sowie im Folgenden eingesehen und Stellungnahmen abgegeben werden.
Die Stellungnahmen bzw. die öffentlichen und privaten Belange werden gegeneinander abgewogen und über deren Berücksichtigung entschieden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen und Anregungen können bei  der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben.


Falls hier keine Links zu den Verfahrensdokumenten aufgeführt sind, befinden sich zurzeit keine Bauleitpläne oder Ortssatzungen im Beteiligungsverfahren.



40. Änderung des Flächennutzungsplanes "Autobahnohr"

Öffentliche Auslegung vom 23. Juli 2018 bis zum 24. August 2018

Der Rat der Stadt Wermelskirchen hat in seiner Sitzung am 31.03.2014 die Aufstellung der 40. Änderung des Flächennutzungsplanes des Stadt Wermelskirchen beschlossen. In seiner Sitzung am 09.07.2018 hat der Rat der Stadt beschlossen, den Geltungsbereich der 40. Änderung des Flächennutzungsplanes „Autobahnohr“ zu ändern (Fortfall der Flächen nördlich der Landstraße L 157).

Planziel der Flächennutzungsplanänderung ist die Vorbereitung von Planrecht für die Ansiedlung eines großflächigen Gewerbebetriebs aus dem Bereich Werkzeuggroßhandel. Die betreffende Fläche ist im aktuellen Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Wermelskirchen als landwirtschaftliche Fläche dargestellt. Die 40. FNP-Änderung sieht hier nunmehr eine gewerbliche Baufläche vor. Das Verfahren zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 86 „Autobahnohr“ wird separat durchgeführt.


Downloads (PDF-Dateien):
Amtliche Bekanntmachung
Lage im Stadtgebiet
Neuer Geltungsbereich der FNP-Änderung
Planzeichnung
Begründung
Umweltbericht
Artenschutzprüfung Stufe 1
Stellungnahmen der frühzeitigen Beteiligung
Vorabstellungnahme Verkehr (Oktober 2017)
Verkehrliche Stellungnahme (Stand März 2018)
Entwässerungskonzept Bebauungsplan



48. Änderung des Flächennutzungsplanes "Sondergebiet Lebensmittelvollsortimenter Dabringhausen"

Frühzeitige Beteiligung: Öffentliche Auslegung vom 23. Juli 2018 bis zum 24. August 2018

Der Rat der Stadt Wermelskirchen hat in seiner Sitzung am 09.07.2018 beschlossen, die 48. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Wermelskirchen durchzuführen (Aufstellungsbeschluss).

Planziel der Flächennutzungsplanänderung ist die Schaffung von Planrecht für die Errichtung eines großflächigen Lebensmittelvollsortimenters zur Versorgungssicherung der Bevölkerung
im Ortsteil Dabringhausen. Dazu soll eine Fläche im Kreuzungsbereich der Landstraße L 101 und der Kreisstraße K 18 als „Sondergebiet Lebensmittelvollsortimenter“ dargestellt werden.
Derzeit wird das entsprechende Areal im Flächennutzungsplan noch als „Fläche für die Landwirtschaft“ dargestellt.


Downloads (PDF-Dateien):
Amtliche Bekanntmachung
Lage im Stadtgebiet
Geltungsbereich
Planzeichnung
Begründung
Umweltbericht
Artenschutzprüfung
Verträglichkeitsgutachten großflächiger Lebensmittelvollsortimenter




Stellungnahme zu Bauleitplänen und Ortssatzungen

Ihre Stellungnahmen zu den offenliegenden Verfahren können Sie postalisch an das Amt für Stadtentwicklung, Telegrafenstraße 29-33, 42929 Wermelskirchen senden, vor Ort sowie über das folgende Formular online abgeben.


 

Bitte füllen Sie die mit einem * gekennzeichneten Felder aus, vielen Dank!


 


Weitere Auskünfte erhalten Sie hier:


Herr F. Leßke
Amtsleiter
Telefon: 02196 / 710-610
Telefax: 02196 / 710-7610
E-Mail: F.Lesske@wermelskirchen.de

Weitere Informationen zu diesem Mitarbeiter