Einstellungen
 

Rat der Stadt Wermelskirchen

Der Bürgermeister und seine Stellvertreter

Name Funktion 
Rainer Bleek Bürgermeister
Stefan Leßenich 1. Stellvertretender Bürgermeister
Theodor Fürsich 2. Stellvertretender Bürgermeister

Das Wahlverfahren

Außer dem hauptamtlichen Bürgermeister sind seit der Kommunalwahl am 25.05.2014 54 Mitglieder im Rat der Stadt Wermelskirchen vertreten. Zum Zeitpunkt der Kommunalwahl 2014 war Wermelskirchen in 20 Wahlbezirke eingeteilt. 

Das Wahlsystem ist ein Verbindungssystem von Mehrheits- und Verhältniswahl. Gewählt werden Wahlbezirksbewerber/innen und gleichzeitig die Reservelisten der Parteien der Wahlbezirksbewerber/innen.

Mit ihren Stimmen wählen die Wählerinnen/die Wähler die Wahlbezirksbewerber/innen und gleichzeitig die Reservelisten derjenigen Partei oder Wählergruppe, für die die Bewerberin/der Bewerber aufgestellt ist. Die in den Wahlbezirken errungenen Sitze werden bei der Berechnung der Zahl der aus den Listen gewählten Vertreter/innen voll angerechnet. Die Verteilung der Sitze wird nach dem Divisorverfahren mit Standardrundung nach Sainte-Lague/Schepers berechnet. Erhält eine Partei in den Wahlbezirken der Gemeinde mehr Sitze, als ihr unter Zugrundelegung einer verhältnismäßigen Verteilung zusteht, so wird die Gesamtzahl der Sitze so weit erhöht, dass auch die übrigen Parteien und Wählergruppen eine ihrem Stimmenanteil entsprechende Anzahl von Mandaten erreichen. Es wird also ein vollständiger Verhältnisausgleich herbeigeführt. Unter Wahrung des Verhältnisausgleichs erhält eine Partei oder Wählergruppe, die mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat, einen weiteren Sitz (Zusatzmandat). Parteien oder Wählergruppen, die nach der Berechnung im Divisorverfahren nicht mindestens einen Sitz erreichen, bleiben bei der Sitzzuteilung unberücksichtigt.  
(Quelle: Innenministerium NRW)


Die Mitglieder im Rat der Stadt

  • Nähere Informationen zu den Mandtatsträger, finden Sie hier >>> 
  • Nach der vom Rat der Stadt erlassenen Ehrenordnung und dem Korruptionsbekämpfungsgesetz haben die Ratsmitglieder und Ausschussmitglieder sowie deren Stellvertreter regelmäßig schriftlich Auskunft über ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse zu geben. Die Angaben werden auf der städtischen Homepage dauerhaft im Bürgerinformationssystem unter dem jeweiligen Kommunalpolitiker bekannt gemacht.
Lokalnachrichten