Einstellungen
 

Sonnenstadt im Bergischen Land

Logo Kampagne SolarLokal
Logo Kampagne SolarLokal

Wermelskirchen startet Imagekampagne SolarLokal
 
Wermelskirchen blickt in eine sonnige Zukunft. Die Stadt hat sich der bundesweiten Imagekampagne SolarLokal angeschlossen. Über 300 Kreise, Städte und Gemeinden in Deutschland nehmen bereits an SolarLokal teil und werben mit Informationen und Öffentlichkeitsarbeit für den umweltfreundlichen Solarstrom. Die Kampagne wird getragen von der Deutschen Umwelthilfe e.V. und der SolarWorld AG und unterstützt von den kommunalen Spitzenverbänden. Neben Bergisch-Gladbach, Kürten und Rösrath ist Wermelskirchen die vierte Kommune aus dem Kreis, die sich an der Kampagne beteiligt und Zeichen für eine zukunftsweisende und umweltfreundliche Energieversorgung setzt.
  
Solarstrom wird seit dem Jahr 2008 über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit dem gesetzlich festgelegten Satz von 46,75 Cent je eingespeiste Kilowattstunde vergütet. Diese Vergütung ist für 20 Jahre garantiert. Das Programm „Solarstrom Erzeugen" der KfW-Förderbank bietet zinsgünstige Kredite (www.kfw-foerderbank.de) für die Finanzierung von Photovoltaikanlagen.
 
Handwerksbetriebe mit Sitz im Rheinisch-Bergischen Kreis können sich bei SolarLokal als SolarLokal-Handwerker registrieren lassen. Voraussetzung für die Registrierung ist der Nachweis, dass der Betrieb drei Photovoltaikanlagen installiert hat.
 
Nähere Informationen zu Solarstrom und SolarLokal gibt es im Internet unter www.solarlokal.de. Am SolarLokal-Infotelefon unter 01803 2000 3000 erhalten Bürger ein kostenfreies Informationspaket zu Solarstrom und die Adressen der örtlichen Handwerksbetriebe. Auch die Umweltbeauftragte der Stadt, Frau Brigitte Zemella (Tel: 02196 710-620, hilft Ihnen gerne weiter. Die bundesweite und kostenfreie Dachbörse auf der SolarLokal-Internetseite bietet zudem die Möglichkeit, Dächer für die Solarstromnutzung zur Verfügung zustellen sowie nach geeigneten Dachflächen zu suchen.