Einstellungen
 

Verwaltungsfachangestellte/r

Auszubildende bei der Stadt Wermelskirchen
Auszubildende bei der Stadt Wermelskirchen
Als Verwaltungsfachangestellte/r können Sie in vielen Aufgabenbereichen einer Stadtverwaltung mitarbeiten, z.B. in der Haupt- und Personal-, Finanz-, Ordnungs-, Schul-, Sozial- und Bauverwaltung.
 
An Ihrem Arbeitsplatz müssen Sie durch Ihren Einsatz dazu beitragen, dass die anfallenden Aufgaben reibungslos, zeitnah, wirtschaftlich und zweckmäßig erfüllt werden. Als Verwaltungsfachangestellte/r arbeiten Sie selbständig und sind für die ordnungsgemäße Erledigung Ihrer Aufgaben verantwortlich. Der mit vielen Aufgaben verbundene Umgang mit dem Bürger verlangt Kontaktfreudigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Takt.
 
Ferner müssen Sie sich schnell in verschiedenartige Aufgabenbereiche einarbeiten, Sachverhalte rechtlich und sachlich richtig würdigen sowie Entscheidungen rasch und lebensnah treffen oder vorbereiten.
 
Die dazu erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse werden Ihnen in einer dreijährigen Ausbildung vermittelt, während der Sie viele Ämter der Verwaltung kennen lernen. In dieser Zeit werden Sie im theoretischen Bereich beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Köln und in der Berufsschule unterwiesen.
 
Während der Ausbildung erhalten Sie ein monatliches Ausbildungsentgelt in Höhe von derzeit:
 
918,26 € brutto (1. Ausbildungsjahr)
968,20 € brutto (2. Ausbildungsjahr)
1.014,02 € brutto (3. Ausbildungsjahr)
(ab 01.02.2017)

  
Daneben können Sie monatlich eine vermögenswirksame Leistung von bis zu 13,29 € erhalten.
 
Bei erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung besteht im Rahmen des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) ausserdem die Möglichkeit, eine einmalige Erfolgsprämie in Höhe von 400,00 € zu erhalten.

Interesse?

Nächster Einstellungstermin ist der:                 01.08.2017 
 
Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr 2017 endet am 30.09.2016.

 
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein. Wir werden die Unterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden, sondern  nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichten. Bitte beachten Sie dies auch im Hinblick auf die Verwendung von Bewerbungsmappen.