Einstellungen
 

Motorradlärm


Die Stadt Wermelskirchen hat 2016 den Lärmaktionsplan aufgestellt.

Dabei hat sich herausgestellt, dass neben den kartierten  Straßenbereichen (mit mehr als 3 Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr) auch an anderen Straßen Lärmprobleme bestehen (meistens verursacht durch Motorradlärm).

Die Stadtverwaltung Wermelskirchen hat daher begonnen, dieses Thema aufzugreifen und fachlich aufzuarbeiten.
An den bisher bekannten Motorradstrecken wurden im Stadtgebiet Lärmmessungen durchgeführt.
Diese Messstellen sind in einer Karte dargestellt (siehe Anlage 'Karte der Messpunkte 2016-2017').

Die Datenerfassung erfolgt mit Hilfe von Seitenradargeräten, die in „normalen“ Leitpfosten integriert sind.
Die Stadt Wermelskirchen nutzt als eine der ersten Kommunen in Deutschland dieses neue System zur Messung von Motorradlärm.
Nach Abschluss der Messungen werden die Daten aufgearbeitet, ausgewertet und die Ergebnisse im zuständigen Fachausschuss vorgestellt.

Aktuelles:

Die Motorradsaison 2018 hat begonnen.
Dies bedeutet, dass wieder mit enormem Motorradlärm zu rechnen ist.
Hierzu hat der "Arbeitskreis Motorradlärm"  (Vertreter der Stadtverwaltung und betroffene Bürger) eine gemeinsame Aktion geplant:

Aktionstag Motorradlärm an der L101

Ort: Dabringhausen,  Kreuzung L101 (Altenberger Straße) / L294 (Opladener Straße)

Sonntag, 15. April 2018 , 11-15 Uhr

Es wurde über das Thema Motorradlärm und über die ersten Messergebnisse informiert.
Neben Bürgern waren auch Vertreter der Politik eingeladen.

Ein zweiter Aktionstag findet am Sonntag, 17. Juni 2018 in Halzenberg statt.

Treffpunkt ist von 11 Uhr bis 15 Uhr am Buswendeplatz an der Landesstraße L 409.

Kommen Sie auf ein Gespräch vorbei und diskutieren Sie mit uns über das Thema.

Sie haben Fragen an den Arbeitskreis oder wollen Ihre Anregungen mitteilen?
Dann nutzen Sie bitte die folgende E-Mail-Adresse: info@motorradlaerm-wk.de


Anlagen: