:aqualon-Runde

Von Wermelskirchen, über Hückeswagen, Odenthal und Burscheid
(Länge: 54 km, Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll)

Die :aqualon-Runde ist ein Rundweg, der den Panoramaradweg Balkantrasse und den Bergischen Panoramaradweg bei Hückeswagen über die Bergischen Höhen mit der Großen Dhünn-Talsperre verbindet. Zudem führt er an attraktiven Sehenswürdigkeiten wie dem Altenberger Dom und der historischen Altstadt der Schlossstadt Hückeswagen entlang.
Das Thema Wasser steht im Mittelpunkt der Tagestour. Neben der herrlichen Natur rund um die Große Dhünn-Talsperre passieren die Radfahrer auch viele weitere sehenswerte Punkte mit Bezug zum Thema Wasser, wie beispielsweise den Wasserturm in Wermelskirchen-Ketzberger Höhe.

Weitere Informationen zur :aqualon-runde inkl. Geodaten 

Dhünn-Runde

Von Leverkusen über Burscheid und Odenthal
(Länge: 40 km, Schwierigkeitsgrad: mittel)

Die Dhünn-Runde ist ein Rundweg, der die Industriekultur entlang des Flusslaufes der Dhünn bis zur Mündung in den Rhein über den Panoramaradweg Balkantrasse mit den Bergischen Höhen verbindet. Er führt vorbei an attraktiven Sehenswürdigkeiten wie dem Altenberger Dom, dem historischen Ortskern der Gemeinde Odenthal und dem Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer.
Die Halb-Tagestour kann abwechslungsreicher kaum sein. So erfahren die Radfahrer die herrliche Natur sowohl auf den grünen Bergischen Höhen entlang der Balkantrasse als auch in den Auenbereichen der Dhünn. Gleichzeitig wandeln sie auf den Spuren der einmaligen Industriekultur entlang der Dhünn bis zur Rheinschiene. Entlang der Strecke bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Erkunden der kulturlandschaftlichen Höhepunkte des Dhünnkorridors.

Weitere Informationen zur Dhünn-Runde inkl. Geodaten

Wupper-Runde

Von Wermelskirchen über Schloss-Burg, Leichlingen und Burscheid
Länge: 44 km, Schwierigkeitsgrad: mittel)

Die Wupper-Runde ist ein Rundweg, der den Panorama-Radweg Balkantrasse über die Bergischen Höhen mit dem idyllischen Tal der Wupper verbindet. Er führt vorbei an attraktiven Sehenswürdigkeiten wie Schloss Burg sowie der Blütenstadt Leichlingen, die als Bergische Obstkammer gilt.
Im Tal der Wupper zwischen Solingen-Burg und Leichlingen ist Natur pur erlebbar. Herrliche Ausblicke über die renaturierte und artenvielfältige Flusslandschaft der Wupper wechseln sich ab mit Mühlen und Hämmern wie dem Wipperkotten, wo die letzten Solinger Schleifer noch heute mit der Wasserkraft arbeiten. Zudem begibt sich der Radfahrer auf Entdeckungstour der Namensgeber des Bergischen Landes –Schloss Burg als Sitz der Grafen von Berg ist ein Muss für einen Tagesausflug ins Bergische Land.

Weitere Informationen zur Wupper-Runde inkl. Geodaten