Einstellungen
 

Gesundheit & Soziales

 
StichwortZahl
Gesundheitswesen (Stand 2012)
Auszug aus dem Statist. Jahrbuch Dt. Gemeinden
 - noch nicht aktualisiert -
Freipraktizierende Ärzte (Ärzte f. Allgemeinmedizin, Prakt. Ärzte) 14
Gebietsärzte (Fachärzte)
29
Zahnärzte 21
Apotheken: 9
Krankenhaus: (Stand 2014)        1
- planmäßige Betten    203
- Ärzte      51
- Pflegepersonal    105
- Behandelte Patienten    9.647 an 54.961 Pflegetagen
Sozialhilfe (Angaben des Sozialamtes)
Regelsätze der Hilfe zum Lebensunterhalt (§ 28 SGB XII)
ab 01.01.2014:
(Werte in Klammern vom 01.01.2013)
Haushaltsvorstand und für Alleinstehende 391,00 € (382,00 €)
Sonstige Haushaltsangehörige bis zur Vollendung des
6. Lebensjahres
229,00 € (224,00 €)
Sonstige Haushaltsangehörige ab Beginn des 7. Lebensjahres bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres 261,00 € (255,00 €)
Sonstige Haushaltsangehörige ab Beginn de 15. Lebensjahres 296,00 € (289,00 €)
Für Personen, die in einer Ehe oder Lebenspartnerschaft zusammenleben, beträgt der mtl. Regelsatz jeweils 353,00 € (345,00 €)
Erwachsene Personen ohne eignen Haushalt 313,00 €

Für Personen, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und alleine für deren Pflege und Erziehung sorgen, ist, soweit kein abweichender Bedarf besteht, ein Mehrbedarf anzuerkennen

1. in Höhe von 36 von Hundert des Eckregelsatzes für ein Kind unter 7 Jahre oder für 2 oder 3 Kinder unter 16 Jahren, oder

2. in Höhe von 12 vom Hundert des Eckregelsatzes für jedes Kind, wenn die Voraussetzungen nach Nr. 1 nicht vorliegen, höchstens jedoch in Höhe von 60 vom Hundert des Eckregelsatzes.







140,76 € (137,52 €)




  46,92 € (45,84 €)
234,60 € 
Entwicklung der Sozialahilfe (Stand 2013)  
Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt außerhalb v. Anstalten 49 Haushalte/Parteien; 52 Personen
Grundsicherung 257 Haushalte/Parteien; 281 Personen
Asylbewerber 74 Hauhalte/Parteien; 122 Personen
Krankenhilfe innerhalb u. außerhalb v. Anstalten 18 Haushalte/Parteien; 19 Personen
Krankenhilfe innerhalb u. außerhalb v. Anstalten-Asylbewerb. 74 Haushalte/Parteien; 122 Personen
Hilfe zur Pflege außerhalb von Anstalten 18 Hauhalte/Parteien; 18 Personen
Senioreneinrichtungen (Stand 2013)
Pflegeheime 4 Einrichtungen; 336 Plätze davon 26 Kurzzeitpflege
daran angegliedertes "Betreutes Wohnen" 3 Einrichtungen; 93 Wohnungen
Wohngruppe für Demenzkranke 2 Einrichtungen; 21 Plätze
Altenwohnungen und Betreutes Wohnen 7 Einrichtungen; 207 Wohnungen
Haus der Begegnung 1 Einrichtung - offene Einrichtung
Tagespflege 4 Einrichtungen; 56 Plätze
Entgegengenommene Rentenanträge (Stand 2014) 498 Anträge

letzte Aktualisierung: 16.03.2015