Deutschlandkarte

Standort Wermelskirchen

„OBI - Deutschlands Nr. 1“ – wer kennt diesen Werbeslogan der größten Baumarktkette in Deutschland nicht? Aber wer weiß schon, dass OBI vom Stammsitz Wermelskirchen aus weltweit tätig ist? Die Firma OBI mit ihren Tochterunternehmen prägt deutlich die Unternehmenslandschaft von Wermelskirchen.
Doch OBI ist nicht alles, was der Standort zu bieten hat. Wermelskirchen hat einen starken und breiten Unternehmensmix und ist auch stolz darauf, Heimat vieler Rollen- und Maschinenbauunternehmen zu sein.

Herzlich willkommen auf der Infoseite "Wirtschaftsstandort Wermelskirchen"

Wermelskirchen (35.000 Einwohner) ist vor allem gekennzeichnet durch eine klassische KMU-Struktur. Zur Zeit sind etwa 2.700 Unternehmen in Wermelskirchen gemeldet. Die Stadt prägt eine deutliche Industriekompetenz. Einige Unternehmen können hierbei auf  europaweite oder  weltweite Marktführerschaft in ihrem Marktsegment verweisen. Die Unternehmen bestehen durch ihre hohe Qualität und Innovation des Produktes am Markt. Dienstleistungsbranchen wie Handel, Logistik, Datenverarbeitung und Medizintechnik sind am Standort Wermelskirchen ebenfalls gut positioniert.
 
Bei der Mehrzahl der ansässigen Firmen handelt es sich um Traditionsunternehmen, die in der zweiten oder dritten Generation geführt werden. Darüber hinaus haben sich aber auch in den letzten Jahren einige moderne und innovative Unternehmen z.B. im Bereich EDV, Lasertechnik, Logistik und Medizintechnik am Standort angesiedelt und gefestigt. Durch die Vielfalt der Unternehmen sind Synergieeffekte durchaus keine Seltenheit. (Nebenstehend sehen Sie einige Markenbeispiele, ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Standortfaktoren

Wichtiger Standortfaktor ist die zentrale Lage von Wermelskirchen in Deutschland und Europa. Es ist eines von drei Mittelzentren im Rheinisch-Bergischen-Kreis (NRW) und liegt ca. 30 km nordöstlich von Köln in unmittelbarer Nähe zum Bergischen Städtedreieck Wuppertal, Remscheid und Solingen. Durch die Nähe der Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf ist eine gute internationale Anbindung gewährleistet. Die unmittelbare Lage an der BAB 1 bietet eine hervorragende Verkehrsanbindung an das Fernstraßennetz sowohl in Nord-Süd-Richtung als auch mit der BAB 3 in West-Ost-Richtung. Gutes Arbeitskräftepotenzial mit ausgeprägten Kompetenzen ergänzt den Standortvorteil. Hinzu kommt ein im regionalen Vergleich unterdurchschnittlicher Gewerbesteuerhebesatz (z. Zt. 450 Prozentpunkte). Wie sich der niedrigere Gewerbesteuerhebesatz auf Ihr Unternehmen auswirkt, können sie mit dem Gewerbesteuerrechner der IHK herausfinden.

Wermelskirchen hat eine hervorragende Infrastruktur (Bildung - alle Schulformen am Ort - , Kultur, Sport, Freizeit, Naherholung etc.) und bietet alles, um sich auch als Bürger hier wohl fühlen zu können. Die Stadt ist auch als Wohnstandort interessant. Derzeit wird ein neues Wohngebiet in Zentrumsnähe erschlossen (Baugebiet Hilfringhausen).

Kompetenzfeld Automotive

Die Entwicklung von Kompetenzfeldern (Clustern) ist in Zeiten der Globalisierung und zunehmender internationaler Konkurrenz ein wichtiger Faktor regionaler Wirtschaftsförderung.  Durch die räumliche Vernetzung von Unternehmen und Kompetenzen entlang einer gemeinsamen Wertschöpfungskette können Synergien entstehen, die am gemeinsamen Standort einen wertvollen Beitrag für mehr Wettbewerbsfähigkeit und zum Erhalt bzw. Ausbau von Beschäftigung leisten und damit zur Standortsicherung maßgeblich beitragen.

Diese Erkenntnis haben sich die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (RBW) und die örtlichen Wirtschaftsförderer der Städte und Gemeinden des Rheinisch-Bergischen Kreises zu eigen gemacht und das Kompetenzfeld Rhein-Berg-Automotive ins Leben gerufen.

Inzwischen arbeiten schon über 40 Unternehmen aus Wermelskirchen und dem Kreisgebiet, aber auch darüber hinaus, in diesem Kompetenzfeld mit.

Wenn Sie in der automobilen Wertschöpfungskette tätig sind und sich für das Kompetenzfeld Automotive interessieren, können Sie sich unter http://www.rhein-berg-automotive.de   über die bestehenden Möglichkeiten informieren.

Kompetenzfeld Gesundheitswirtschaft

Der demographische Wandel unserer Gesellschaft, aber auch der ständige medizinische Fortschritt sind Garanten dafür, dass die Gesundheitswirtschaft volkswirtschaftlich und gesellschaftspolitisch eine immer größere Rolle spielen wird.  Dieses Cluster wird in Zukunft ganz erheblich zur Steigerung des Bruttosozialproduktes Deutschlands beitragen.

Im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis sind eine Reihe namhafter Firmen im Bereich des Kompetenzfeldes Gesundheitswirtschaft tätig. Auch die Stadt Wermelskirchen ist hier bereits mit z. T. weltweit agierenden Unternehmen hervorragend aufgestellt.

Deshalb entwickelt die RBW gemeinsam mit den örtlichen Wirtschaftsförderern der Kommunen und den interessierten Unternehmen auch dieses Kompetenzfeld weiter. Weitere Informationen für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft finden Sie unter http://www.rhein-berg-gesundheit.de.