Die wichtigsten Fragen zur Hilfe für Geflüchtete (FAQ)

Kann ich Geflüchtete bei mir zuhause aufnehmen?
Wir erleben in Wermelskirchen gerade eine großartige Welle der Unterstützung und Hilfsbereitschaft. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Im Moment ist für die Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, das Wichtigste die Unterbringung für die erste Zeit in unserer Stadt. Wenn Sie ein Zimmer für Flüchtlinge aus der Ukraine anbieten wollen, schicken Sie bitte eine Mail an wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de      

Das ist das zentrale Mailpostfach des städtischen Amtes für Soziales und Inklusion, das gemeinsam mit der Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ und der „Tafel Wermelskirchen e.V.“ die Unterbringung der Geflüchteten organisiert.
Wichtig für die angebotenen Räumlichkeiten: Die Geflüchteten brauchen mindestens einen Rückzugsraum für sich selbst. Beispielsweise das Gästezimmer im eigenen Haushalt. Wer Geflüchtete bei sich aufnimmt, sollte sich allerdings schon im Vorfeld darüber klar sein, dass der Aufenthalt länger als nur einige Tage andauern wird. Wer dennoch bereit ist, sein Haus oder die Wohnung für geflüchtete Menschen zu öffnen, meldet sich bitte per Mail an wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de             
Bitte geben Sie gleich an, ob in Ihr Zuhause eher ältere Personen, oder kleine Kinder oder gar Familien mit Haustieren passen würden.

Ich habe bereits Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen: Was muss ich nun beachten und tun?
Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin unter wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de mit den Mitarbeiterinnen des Amtes für Soziales und Inklusion. Diese helfen Ihnen bei den notwendigen Formalitäten. Dazu gehören unter anderem die Erstregistrierung vor Ort, die Anmeldung der Geflüchteten, der Antrag zur Gewährung von Sozialleistungen und Krankenversicherungsschutz. Außerdem klären die Mitarbeiterinnen auch gerne die Anmeldungen in der Schule für schulpflichtige Kinder.


Ich möchte Wohnraum anbieten für Geflüchtete aus der Ukraine
Schreiben Sie uns bitte eine Mail mit den relevanten Daten (Wohnung, Gästezimmer, Größe etc) an wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de    

Da jede Wohnung und jeder Wohnraum individuell ist werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Soziales und Inklusion jedes Angebot persönlich besprechen. Geben Sie deshalb bitte auch dringend Ihre Telefonnummer für Rückfragen und Terminabsprachen an.

Ich möchte Wohnraum an Geflüchtete vermieten
Grundsätzlich ist für die Unterbringung der bedürftigen ukrainischen Geflüchteten in einer Kommune das Amt für Soziales und Inklusion zuständig. Bitte senden Sie eine Mail an die zentrale Mailadresse des städtischen Amtes für Soziales und Inklusion: wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de       
Bitte beachten Sie, dass die Mietsache den kreislichen Richtlinien für die kommunale Unterbringung Bedürftiger in Bezug auf Kosten und Quadratmetern entsprechen muss. Dieses wird durch das Sozialamt geprüft.

Welche Leistungen stehen den Geflüchteten zu?
Nach der ersten Registrierung vor Ort haben die Geflüchteten ein Anrecht auf soziale Leistungen und medizinische Versorgung. Im Verlauf des Aufenthaltes erfolgt die endgültige Registrierung durch die Ausländerbehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises, die dann ein Aufenthaltsrecht von zunächst einem Jahr erteilt.
Wichtig: Staatsbürgerinnen und Staatsbürger der Ukraine können sich zwar ohne Visum bis zu 90 Tage lang legal in Deutschland aufhalten. Wenn sie aber soziale Leistungen wie finanzielle Unterstützung, medizinische Versorgung oder Unterbringung benötigen, müssen sie sich registrieren lassen, um einen Anspruch auf staatliche Unterstützung zu erhalten.

Wie und wo kann ich spenden, um zu helfen?

Geldspenden können gezielt für unbürokratische Hilfen für ankommende Geflüchtete genutzt werden. Wichtig ist das vor allem, um sofort notwendige Dinge beschaffen zu können, die nicht aus den Regelleistungen der Sozialhilfe oder aus Sachspenden gedeckt werden. Außerdem sollen mit den Spendengeldern auch Angebote zur Trauma-Bewältigung, spezielle Angebote für Kinder oder auch Kommunikationsmöglichkeiten mit Verwandten ermöglicht werden.

Dafür stehen zwei Spendenkonten zur Verfügung:

Konto der Initiative Willkommen in Wermelskirchen
Evangelische Kirche

IBAN DE83 34051570 0000 100271
BIC WELADED1WMK
Verwendungszweck: Ukraine

Konto der Tafel e.V.:
Katholischen Kirche / Caritas

IBAN: DE57 34051570 0000 110148
BIC WELADED1WMK
Verwendungszweck: WkiWK Ukraine

Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch selbstverständlich erstellt.

Sachspenden
Natürlich werden auch immer wieder Sachspenden benötigt wie Möbel, Haushaltsgeräte oder Kleidung. Da es aber aktuell schwierig ist, zu viele Sachspenden zu lagern, ist es wichtig, dass die angebotenen Spenden koordiniert werden, damit das, was die Geflüchteten gerade benötigen, auch vorhanden ist.
Bitte schicken Sie deshalb eine Mail mit Angeboten Ihrer Sachspenden an wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de             

Bei Möbelstücken empfiehlt es sich, ein Foto mitzuschicken, damit gleich geklärt werden kann, ob beispielsweise ein Sofa nicht zu groß für die Unterkunft der Geflüchteten ist.
Alternativ wenden Sie sich auch gerne an die Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“. Alle Infos zur der Initiative und den Spendenmöglichkeiten: Sachspenden
oder an die „Tafel Wermelskirchen e.V.“ unter Kleiderspenden

Ich habe nicht viel abzugeben, möchte aber dennoch aktiv helfen
Ob für kleinere Fahrten, Unterstützung beim Möbeltransportieren oder Sortieren von Sachspenden werden immer wieder freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht! Schreiben Sie uns doch gerne eine Mail an wermelskirchenhilft@wermelskirchen.de                 

Oder eine Mail an die Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ an info@wkiwk.de

Gibt es Deutschkurse für Ukrainerinnen und Ukrainer?
Deutschkurse bietet die Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ an. Infos finden Sie hier auf der Website https://www.wkiwk.de/angebote   

Gibt es Freizeitangebote für die Geflüchteten?
Auch dazu bietet „Willkommen in Wermelskirchen“ einige Angebote an. Infos finden Sie auf der Website der Initiative unter www.wkiwk.de oder fragen Sie gerne per Mail an info@wkiwk.de nach.

Sportangebote
Die meisten Wermelskirchener Sportvereine stellen ihr Angebot kostenfrei für Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung. Informationen dazu erteilen die jeweiligen Vereine. Eine Liste der Vereine finden Sie hier:  Sportvereine & Sportverbände               

Coronaschutz-Impfung für Geflüchtete  Die Impfung zum Schutz vor dem Coronavirus können sich Interessierte zu den regulären Impfzeiten in der Impfstation im Bürgerzentrum,. Telegrafenstraße 29-33, möglich. Die Öffnungszeiten sind:
mittwochs von 14 bis 18 Uhr
freitags von 14 bis 18 Uhr
samstags von 10 bis 14 Uhr


Die Geflüchteten brauchen nur einen amtlichen Ausweis mit Foto vorlegen. Ersatzweise bekommen sie eine Bescheinigung über die Impfung und können sich in jeder Apotheke ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Einen gelben Impfpass (für alle künftigen Impfungen) bekommen sie ebenfalls in der Apotheke oder beim Arzt.

Alle Infos zum Impfen in ukrainischer Sprache: https://www.rbk-direkt.de/informationen-ukraine.aspx

Was tun, wenn auf der Flucht Ausweisdokumente verloren gegangen sind?
In diesem Fall hilft die zuständige Ausländerbehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises weiter. Infos unter Telefon 02202 – 13-2914
Website: https://www.rbk-direkt.de/Dienststelle.aspx?id=1127                   

Wichtige Links:

Die Bundesregierung hat das Hilfe-Portal „Germany4Ukraine“ initiiert.

Unter www.germany4ukraine.de ist nun eine erste Basisversion des Hilfe-Portals auch in ukrainischer Sprache verfügbar. Als offizielles, staatliches und themenübergreifendes Angebot werden hier Informationen zu Unterkunft, Basisthemen sowie medizinischer Versorgung in Deutschland gebündelt. Die Informationen und Leistungen sind mehrsprachig auf Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Informationen der Bundesagentur für Arbeit:

Neben wichtigen Informationen zum Aufenthalt hat die Bundesagentur für Arbeit bereits Informationen zu Deutschkursen sowie der Anerkennung von Abschlüssen online gestellt. Alle Infos unter www.arbeitsagentur.de/ukraine                 



Informationen zur Rentenversicherung:
Erstinformationen rund um die Rentenversicherung, wie zum Beispiel der Vergabe von Sozialversicherungsnummern, die wichtig ist, wenn eine Arbeit aufgenommen wird. Die Informationen sind in ukrainischer Sprache. https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Home/ukraine.html          


Weitere Links:

Das Bundesministerium des Innern und für Heimat hat die wichtigsten Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine zusammengestellt. Sie finden die FAQ-Liste hier

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/ministerium/ukraine-krieg/faq-liste-ukraine-krieg.html           

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stellt die wichtigsten Fragen auch auf ukrainischer Sprache auf die Website:

https://www.bamf.de/DE/Themen/AsylFluechtlingsschutz/ResettlementRelocation/InformationenEinreiseUkraine/informationen-einreise-ukraine-node.html

Auch der Städte- und Gemeindebund aktualisiert laufend die wichtiggsten Fragen und Antworten. Dazu mehr hier
 

 

 

 

Ihre Ansprechperson

Frau T. Dehnen

T.Dehnen@­wermelskirchen.de 02196 710-500