Dhünner Geschäfte trotz Straßensanierung erreichbar

|   News

Seit Ende Oktober konnte die L409 zwischen Neuenhaus und Dhünn wieder befahren werden. Doch jetzt setzt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg die Sanierungsarbeiten an der L409 fort. Dafür muss die Straße in Dhünn zwischen Neuenhaus und Habenichts gesperrt werden. Die Sperrung der Landesstraße ist am Donnerstag und Freitag, 9. und 10. Dezember, zwischen der Kreuzung L409/L68 und Ecke Pilghauser Straße/Hauptstraße nötig, um die Bankette zu sanieren. Bis kurz vor dem Weihnachtsfest wird die Straße anschließend auf eine Fahrspur verengt.

Einzelhändler und Gewerbetreibende in Dhünn sind mitten in der Adventszeit und im Weihnachtsgeschäft nicht begeistert über die Ankündigung von StraßenNRW, dass die Straße gesperrt wird. Aber ihre Sorgen kann Harald Drescher, Leiter des Tiefbauamtes, ein wenig zerstreuen: „Die Geschäfte in Dhünn, wie der Frischemarkt, sind während dieser Zeit definitiv erreichbar“, sagt er.

Auch die Anlieger können zu ihren Grundstücken gelangen und die Zufahrt für die Rettungsdienste ist ebenfalls gewährleistet, Großräumige Umleitungen über die U10 und U20 sind ausgeschildert. Von Montag, 13. Dezember, bis Donnerstag, 23. Dezember, wird die Straße auf eine Fahrspur verengt, um Restarbeiten an Durchlässen, Einmündungen und Zufahrten zu erledigen. Baustellenampeln regeln den Verkehr.

Die Sanierung der restlichen Abschnitte in der Ortsdurchfahrt Dhünn sowie zwischen Wickhausen und Habenichts folgt voraussichtlich Anfang nächsten Jahres. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, können sich weitere Verzögerungen ergeben.

 

Kontakt zur Meldung


H. Drescher

H.Drescher@­wermelskirchen.de 02196 710-660 Tiefbauamt Adresse | Öffnungszeiten |
Die L409 wird saniert und muss dafür gesperrt werden.
Die Sperrung der L409 zwischen Neuenhaus und Habenichts erfolgt in der kommenden Woche. Quelle: Pixabay