Kanalsanierung im Einzugsgebiet der Kläranlage Solingen

|   News

Der Städtische Abwasserbetrieb Wermelskirchen (SAW) beginnt im Juni mit der Sanierung der Abwasserkanalisation im Einzugsgebiet der Kläranlage Solingen-Burg. Die Bauzeit wird etwa 24 Monate betragen. Das Einzugsgebiet befindet sich nördlich der B51 und erstreckt sich bis zu der Stadtgebietsgrenze Remscheid (Eschbach), Töckelhausen und Oberwinkelhausen. Ingesamt werden in dem Zeitraum rund 20 Kilometer Schmutz-, Regen- und Mischwasserkanäle saniert, dazu kommen 600 Schachtbauwerke.

Für die Dauer der Maßnahme kann es stellenweise zu verkehrlichen Behinderungen kommen. Die Anlieger werden allerdings rechtzeitig vor Beginn der Maßnahme durch die Baufirma informiert. Der ÖPNV, die Rettungswege und die Müllentsorgung sind aber sichergestellt.

Mit der Bauausführung ist das Unternehmen Swietelsky-Faber GmbH aus Schkeuditz beauftragt. Das Ingenieur- und Gutachterbüro Schulz aus Dresden ist für die Planung und Bauüberwachung verantwortlich.

Fragen beantworten Bauleiter Martin Möller des Gutachterbüros unter Telefon 0152 / 22169387 oder Ediz Sakarya vom Städtischen Abwasserbetrieb Wermelskirchen unter Telefon 02196 / 710-668

 

 

Kontakt zur Meldung


E. Sakarya

E.Sakarya@­wermelskirchen.de 02196 710 - 668 Tiefbauamt Sachgebiet SAW (Technik) Adresse | Öffnungszeiten |
Im Juni beginnen die Sanierungsarbeiten.
Im Juni beginnen die Sanierungsarbeiten der Abwasserkanalisation. Graphik: Stadt Wermelskirchen