Goldmedaillen-Gewinner zu Besuch im Rathaus

|   News

Das war gefühlt eine große Ehre für Bürgermeisterin Marion Lück: Denn kurz nach seiner Rückkehr aus Berlin durfte sie den Wermelskirchener „Goldjungen“ Ben Musaeus stellvertretend für die ganze Stadt in die Arme schließen und ihm zu seinem riesigen Erfolg gratulieren.

Bei den Special Olympics in der Hauptstadt hatte der 20jährige Judoka die Goldmedaille gewonnen. Drei Kämpfe, drei Siege und großer Jubel in der ganzen Stadt ob dieses Erfolgs. Schließlich war die Vorbereitung auf die Special Olympics alles andere als einfach: Keine zwei Wochen, bevor der judobegeisterte Wermelskirchener, der für den JC Mifune aus Hückeswagen startet, mit Vater Jörg Musaeus nach Berlin abreisen wollte, bekam er einen positiven Corona-Schnelltest und musste sich auskurieren. An Training war deshalb nicht zu denken. Kein Wunder, dass Vater Jörg als Coach neben der Judomatte und Mutter Sylvia zuhause fast aufgeregter waren als ihr Sohn, als das Turnier endlich losging.

Insgesamt traten in Berlin 4500 Athleten mit und ohne Behinderung in 20 Sportarten an. Judo-Superstar in diesem Jahr ist Ben Musaeus, der zum Besuch bei der Bürgermeisterin stolz seine Goldmedaille präsentierte. Rückblickend auf die Special Olympics sagt er strahlend: „Das war echt cool!“

Das finden wir auch! Herzlichen Glückwunsch, lieber Ben!

 

Kontakt zur Meldung


K. Kellermann

k.kellermann@­wermelskirchen.de 02196 710-101 Stabsstelle - Büro der Bürgermeisterin Adresse | Öffnungszeiten |
Goldmedaille für Ben Musaeus.
Stolz präsentiert Ben Musaeus seine Goldmedaille. Der junge Judoka kam mit Papa Jörg und Mama Sylvia ins Rathaus, damit Bürgermeisterin Marion Lück ihm persönlich zu diesem Erfolg gratulieren konnte. Foto: Stadt Wermelskirchen / Kellermann