Telefonische Beratung der Beratungsstelle

|   News

Seit einer Woche sind nun alle Kindertageseinrichtungen, Schulen und sonstige Institutionen geschlossen und die Familien sind vielfältigen und außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt. Neben der Sorge, sich und die eigene Familie selbst vor einer Ansteckung zu bewahren, den Alltag zu meistern und die Kinder zu beschäftigen, kann es leicht zu einer Überlastung kommen.

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt sie gerne bei alltäglichen Fragen und Sorgen. Im Telefongespräch können unterschiedliche Themen besprochen werden und Anregungen zur Gestaltung und Bewältigung des Alltags gegeben werden.

Alle Beraterinnen und Berater sind telefonisch erreichbar. Die Telefonnummern, erfahren Sie über die telefonische Ansage der Telefonnummer 02196 1022. Während der Öffnungszeiten ist die Beratungsstelle durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter besetzt.

Diese neue Situation stellt für alle Familienmitglieder eine besondere Herausforderung dar, bei der es leicht zu Konflikten aufgrund unterschiedlicher Bedürfnisse kommen kann. Wichtig ist, dass alle Familienmitglieder über ihre Bedürfnisse sprechen, sich gegenseitig zuhören, den anderen ernst nehmen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Eine geregelte Tagesstruktur mit festen Lern-, Spiel-, Medien-, und Essenszeiten kann helfen den Familienalltag zu unterstützen.

In Drucksituationen kann es helfen mit einem externen Experten über die Situation zu sprechen. Auch im Namen meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lade ich sie als Leiterin der Beratungsstelle ein, diese Möglichkeit wahrzunehmen und einen Telefonkontakt mit den Beraterinnen und Beratern der Beratungsstelle herzustellen.

Kontakt zur Meldung


B. Ludwig-Schieffers

B.Ludwig-Schieffers@­wermelskirchen.de 02196 1022 Amt für Jugend, Bildung und Sport Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Adresse | Öffnungszeiten |