Corona-Virus: Kreis schaltet Hotline zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung

|   Corona

Das Amt für Soziales und Inklusion des Rheinisch-Bergischen Kreises hat eine Hotline zur Sicherstellung der pflegerischen Versorgung im Kreis eingerichtet.

Sie richtet sich an stationäre Pflegeeinrichtungen, besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe und ambulante Pflegedienste und steht für Fragen rund um die pflegerische Versorgung zur Verfügung. Stationäre Einrichtungen und ambulante Dienste können hier ebenfalls mögliche Mangelversorgungen in der Pflege oder der Betreuung melden.

Die Hotline ist unter der Woche von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02202 13-2001 erreichbar. Zusätzlich werden Anfragen per E-Mail an anfragen50@rbk-online.de entgegengenommen.

Weitere Informationen zur pflegerischen Versorgung im Kontext mit dem Corona-Virus finden Interessierte unter www.rbk-direkt.de unter „Informationen zum Corona-Virus“, Stichwort „Pflege“.

Bürgertelefon

Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist für medizinisch-gesundheitliche Fragen rund um das Corona-Virus unter der Woche von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02202 13-1313 erreichbar.