Kultur und Corona

|   News

Am 12.05.2020 fand ein Austausch zwischen Kulturschaffenden und Kulturveranstaltern sowie dem Bürgermeister und dem Kulturdezernenten statt. Zentrales Thema war die Aufrechterhaltung kultureller Angebote während der Corona-Pandemie. Die aktuelle Rechtslage schränkt die Auftrittsmöglichkeiten von manchen der Künstlergruppen sehr stark ein: In geschlossenen Räumen sind Konzerte und Aufführungen bis auf weiteres untersagt. Allerdings kann die Stadt auf der Grundlage eines strengen Hygienekonzeptes Ausnahmen für Konzerte und Aufführungen zulassen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

 

„Die eingeschränkten Auftritts- und damit auch Verdienstmöglichkeiten für Kulturschaffende, von denen keiner weiß, wann sie enden, machen mich sehr besorgt“, so Bürgermeister Rainer Bleek. „Ich möchte möglichst verhindern, dass kulturelle Angebote wegbrechen und das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt ärmer wird. Wir müssen schauen, wie wir als Stadt die Kulturschaffenden unterstützen können.“

 

Von den Teilnehmer*innen wurde vor allem die räumliche Situation beklagt. Dadurch, dass Schulräume derzeit ausschließlich für schulische Zwecke reserviert bleiben, fehlen Probe- und Unterrichtungsmöglichkeiten. Die Stadt hat zugesagt zu prüfen, inwieweit andere Räume den Vereinen zur Verfügung gestellt werden können.

 

Ein weiteres wichtiges Thema war die Bereitstellung eines Veranstaltungs- und Konzertsaales, der Auftrittsmöglichkeiten bietet mit zulässigem Publikum vor Ort, aber auch für qualitativ gute Streamingdienste ausgestattet wird. „Insbesondere zu den strengen Hygieneanforderungen gibt es keine Vorgaben, dazu müssen wir uns noch intensive Gedanken machen“, betonte der Bürgermeister. Erste Ideen dazu wurden erörtert und sollen in einem kleineren Kreis vertieft und konkretisiert werden.

Kontakt zur Meldung


Bürgermeister Rainer Bleek

R.Bleek@­wermelskirchen.de 02196 710-181 Verwaltungsvorstand Adresse | Öffnungszeiten |