Stadt erstellt eigenen Mietspiegel

|   News

Die Stadtverwaltung hat erstmals einen eigenen Mietspiegel für Wermelskirchen in Auftrag gegeben. Bürgermeister Rainer Bleek dazu: „Es ist wichtig, dass wir wieder eine aktuelle Orientierungshilfe für Mieter und Vermieter erhalten. Damit wird das Mietniveau für Wohnungen mit unterschiedlicher Größe und Ausstattung transparent. Es gab dazu in der Vergangenheit immer wieder Anfragen aus der Bürgerschaft, die wir in absehbarer Zeit nicht mehr werden vertrösten müssen“.

 

Der letzte Mietspiegel wurde im Jahr 2008 zusammen mit der Stadt Remscheid verfasst. Er ist ein wichtiges Instrument für Mieterinnen und Mieter für die Überprüfung ihres Mietpreises. Aber auch wer eine Wohnung vermieten möchte, kann den Mietspiegel als Grundlage für die Ermittlung seiner Mietforderungen nutzen.

 

Bürgermeister Bleek sieht zudem auch einen Vorteil für die Erstellung von bezahlbarem Wohnraum. „Der Mietpreisspiegel hat Einfluss auf das Mietpreisniveau im sozialen Wohnungsbau und könnte sich damit auch auf Förderzuschüsse positiv auswirken. Investoren hätten damit mehr Sicherheit, dass sie ihre Bauvorhaben auch wirtschaftlich umsetzen können“.

 

Die Stadt hat einen sogenannten einfachen Mietspiegel in Auftrag gegeben. Er wird mit fachlicher Unterstützung der Rheinischen Immobilienbörse e.V. erstellt und fußt auf einer Abfrage zu den Mietdaten der letzten 6 Jahre. Begleitet wird der Prozess von einer Arbeitsgruppe, an der neben der Stadt Vertreter des Mieter- und des Haus- und Grundbesitzervereins, des Gutachterausschusses und weiterer Wohnungsmarktakteure sitzen. Geplant ist, den Mietspiegel im Januar 2021 zu veröffentlichen.

 

Detaillierte Informationen werden am 08.06.2020 im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr vorgestellt.

 

 

Kontakt zur Meldung


Bürgermeister Rainer Bleek

R.Bleek@­wermelskirchen.de 02196 710-181 Verwaltungsvorstand Adresse | Öffnungszeiten |