Datenerhebung für Mietspiegel Wermelskirchen startet - Mithilfe gefragt

|   Startseite

Bürgermeister Rainer Bleek gibt das Startsignal für die Mietspiegelumfrage. Mieter und Vermieter sind hiermit aufgerufen sich zu beteiligen. Dies erfolgt durch das Ausfüllen und Absenden des Fragebogens zur Erhebung von Mietwerten. Rainer Bleek rechnet mit reger Teilnahme. Erste Reaktionen sind durchgängig positiv: Mieter wie Vermieter begrüßen die Erstellung dieses friedenstiftenden Instruments.

Der Mietspiegel ist eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete und bildet das örtliche Mietpreisniveau ab. Er ist eine wichtige Orientierungshilfe für Mietparteien, um in eigener Verantwortung die Miethöhe zu vereinbaren. Dies soll künftig auch für das Wermelskirchener Stadtgebiet mithilfe eines eigenständigen Mietspiegels gewährleistet sein.

Erstellt werden soll ein einfacher Mietspiegel. Dieser wird mit fachlicher Unterstützung der Rheinischen Immobilienbörse (e.V.) verfasst und fußt auf einer Abfrage zu den Mietdaten der letzten 6 Jahre. Bei der Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete geht es um fünf Kriterien - die sogenannten wohnwertbildenden Faktoren. Diese sind die Art, die Größe, die Ausstattung, die Beschaffenheit und die Lage der Wohnung. Nur wenn diese Kriterien vergleichbar sind, lassen sich auch die Mietpreise miteinander vergleichen. Mietspiegel schaffen damit Markttransparenz. Geplant ist, den Mietspiegel im Januar 2021 zu veröffentlichen.

Dazu soll ab September 2020 eine Mietdatenerhebung durchgeführt werden.

Die Teilnahme daran ist freiwillig und bis Ende Oktober 2020 vorgesehen. Die Stadtverwaltung bittet darum, sich an der Umfrage zu beteiligen und somit eine breite Basis zur Erstellung des neuen Mietspiegels zu schaffen. Begleitet und unterstützt wird der Prozess von einer Arbeitsgruppe, zu der neben der Stadt Vertreter des Mieter- und des Haus- und Grundbesitzervereins, des Gutachterausschusses sowie weiterer Wohnungsmarktakteure gehören.

Vermieter und Mieter haben die Gelegenheit, dazu einen Fragebogen bequem online auszufüllen. Abrufbar ist dieser unter: https://web.rheinische-immobilienboerse.de/publish/Mietspiegelumfrage.aspx?ActiveID=0

Die Stadt Wermelskirchen stellt diese Informationen ebenfalls ins Internet ein: https://www.wermelskirchen.de/planen-bauen/mietspiegel/.

Fragebögen können ausgefüllt zugeschickt werden an:

Rheinische Immobilienbörse e.V.
c/o IHK Köln
Unter Sachsenhausen 10-26
50667 Köln


Bei Fragen zur Datenerhebung können Sie sich telefonisch (0221 - 1640 4130) in der Zeit von 09:00 - 13:00 Uhr an die Geschäftsstelle der Rheinischen Immobilienbörse (e.V.) oder per E-Mail an ursula.zimmermann@koeln.ihk.de wenden.

Kontakt zur Meldung


E. Schwanke

E.Schwanke@­wermelskirchen.de 02196 710-617 Amt für Stadtentwicklung Sachgebiet Stadtplanung Adresse | Öffnungszeiten |