Lärmaktionsplan Wermelskirchen Runde 3: Beteiligungsphase läuft

|   News

Der Lärmaktionsplan Straßenverkehr (Runde 3) für die Stadt Wermelskirchen, den der Rat der Stadt 2016 beschlossen hat, wird alle fünf Jahre überprüft und aktualisiert. Nun liegt der überarbeitete Plan im Entwurf vor.

Alle Interessierten haben vom 20. November bis zum 18. Dezember 2020 die Möglichkeit, sich über die Inhalte des Entwurfs zu informieren und ihre Anregungen, Bedenken und Hinweise dazu zu geben.

Die Unterlagen werden auf der Homepage der Stadt Wermelskirchen veröffentlicht. Sie finden sich auf https://www.wermelskirchen.de/planen-bauen/umgebungslaerm/ mit einem online-Formular zur Eingabe der Anregungen.

Ergänzend findet eine öffentliche Auslegung im Rathaus Wermelskirchen statt. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine persönliche Einsichtnahme ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung (02196 / 710-620 oder b.zemella@wermelskirchen.de) möglich.

Am Montag, dem 7. Dezember 2020, 16.30 – 18.30 Uhr haben die Wermelskirchener Bürgerinnen und Bürger zudem die Möglichkeit, in die "Bürgersprechstunde Lärmaktionsplanung" in das Rathaus Wermelskirchen zu kommen. Aufgrund der Pandemie-Situation ist ein Besuch der Bürgersprechstunde ausschließlich nach vorheriger Anmeldung und fester Terminvereinbarung möglich.

Ziel der Lärmaktionsplanung ist es, bestehende Lärmbelastungen aufzuzeigen und Vorschläge für Lärmminderungsmaßnahmen zu erarbeiten. Grundlage dafür sind die gesetzlichen Bestimmungen der EU-Umgebungslärmrichtlinie und des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zur Lärmminderungsplanung. Lärmaktionspläne sind von der Kommune aufzustellen, wenn an Hauptverkehrsstraßen (mit mehr als 3 Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr) Auslösewerte überschritten werden. Das ist in Wermelskirchen an der A 1, der B 51 und Teilen der L 157 und der L 409 der Fall.

Der Rat der Stadt beschließt den Lärmaktionsplan für die Stadt Wermelskirchen. Er wird darüber entscheiden, ob und ggf. wie die eingegangenen Anregungen im aktualisierten Lärmaktionsplan berücksichtigt werden.

Auskunft gibt Frau Zemella (Tel. 02196/ 710-620, Email-Adresse: b.zemella@wermelskirchen.de).

Kontakt zur Meldung


B. Zemella

B.Zemella@­wermelskirchen.de 02196 710-620 Amt für Stadtentwicklung Sachgebiet Umwelt und Vertragswesen Adresse | Öffnungszeiten |