Provisorische Brücken im Frohntal und in Rausmühle

|   Startseite

Der Zugang zum Eifgen-Wanderweg ist von der Stadt aus wieder möglich: Das Tiefbauamt hat eine provisorische Holzbrücke errichtet, um einen Ersatz zu schaffen für die Ziegelstein-Gewölbebrücke im Frohntal, die im Juli durch das Hochwasser eingestürzt ist. Die Ersatzbrücke besteht aus ortsnah gefällten Fichtenholzstämmen und etwas Schotterauflage. Die Arbeiten hat ein Wermelskirchener Forstunternehmen mit Hilfe des städtischen Betriebshofes durchgeführt. Das Tiefbauamt hofft, dass im kommenden Jahr die Planungen zum Bau einer neuen Brücke zügig voranschreiten und umgesetzt werden können.

Auch für die zerstörte Brücke Rausmühle soll kurzfristig eine provisorische Ersatz-Holzbrücke errichtet werden, so dass auch an dieser Stelle die Querung des Eifgenbaches wieder möglich wird.

Kontakt zur Meldung


H. Kotthaus

H.Kotthaus@­wermelskirchen.de 02196 710-663 Tiefbauamt Sachgebiet Straße, Grün und Freizeitanlagen Adresse | Öffnungszeiten |
Das Foto zeigt das (fast) fertige Brückenprovisorium im Frohntal, an dem der Mittelholm des Geländers beidseitig noch fehlt, aber kurzfristig installiert wird.
Quelle: Stadt Wermelskirchen