Countdown für die Kinderstadt läuft

Erstellt von Kathrin Kellermann | |   News

Sie besuchen den Tierschutzhof Much, gehen mit Alpakas wandern, lernen Standup Paddeling auf der Bever und kreieren zwei Wochen lang ihre eigene Stadt! Zum 16. Mai findet die beliebte „Kinderstadt“ vom 8. bis 19. Juli an der Katt statt.

In diesem Jahr sind sogar 200 Kinder mit dabei, weil das Kinderstadt-Budget von 25.000 auf 28.750 Euro aufgestockt worden ist. Das war wegen der gestiegenen Kosten für den Einkauf fürs Mittagessen nötig. Jetzt sorgen zwei Köche dafür, dass die Kinder jeden Tag etwas Leckeres zu essen bekommen.

Dass in der Kinderstadt, die vom Team des Jugendbereichs der Katt vom Amt für Jugend, Bildung und Sport der Stadt Wermelskirchen organisiert wird, tolle Aktionen auf die Beine gestellt werden können, liegt auch an der Unterstützung der Firmen Ortlinghaus und Hausmann Versorgungstechnik sowie der Stadtsparkasse Wermelskirchen. Letztere ist die Bank der Kinderstadt, in der Werkstatt von Ortlinghaus werden Kreisel und bei Hausmann Lampen gebaut. Weitere engagierte Unterstützer der Kinderstadt sind die Lebenshilfe Werkstatt, der Kinderschutzbund, die Tente-Stiftung, die DLRG, der Hegering und die Musikschule, die ein „Klanglabor“ und den Bau von Instrumenten einrichten.

Außerdem gibt es eine Gärtnerei und eine Schmiede und erstmals auch einen „Yoga-Ruhe- und Nachhaltigkeitsraum“ in einem Zelt auf dem Gelände.

Übrigens: Jeden Morgen wird die Kinderstadt mit dem Kinderstadt-Tanz eröffnet. Welcher Song dafür ausgewählt wurde, wird aber erst zum Start der Kinderstadt am Montag, 8. Juli verraten.

 

Unterstützer und Fans der Kinderstadt: Steffi Hausmann mit ihren Kindern, Bürgermeisterin Marion Lück, Kolja Pfeiffer, Jens Olaf Mayland, Desiree Ogaj, Tim Ritscher, Christian Gierlich, Julia Swierzy, Erster Beigeordneter Stefan Görnert, Lene Ebel, Katja Töbelmann und Achim Wetzel (von links). Foto: Stadt Wermelskirchen / Kellermann