Aufgaben der Bürgermeisterin

Die Aufgaben der Bürgermeisterin sind sehr vielfältig. Um die wichtigsten zu nennen:
 
Die Bürgermeisterin

  • ist Repräsentantin der Stadt nach außen 
  • ist die Leiterin der Stadtverwaltung und Dienstvorgesetzte von rund 430 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern städtischer Ämter und Eigenbetriebe wie z.B. dem SAW Städtischer Abwasserbetrieb und der Kattwinkelschen Fabrik 
  • ist Vorsitzende des Rates der Stadt und des Verwaltungsvorstandes; sie bereitet die Sitzungen vor, beruft sie ein, leitet sie und setzt die Beschlüsse des Rates der Stadt um 
  • ist Vorsitzende und Mitglied in mehreren Aufsichts- und Verwaltungsräten städtischer und stadtnaher Unternehmen wie z. B. der BEW Bergische Energie- und Wasser GmbH, der Stadtsparkasse Wermelskirchen, der Krankenhaus Wermelskirchen GmbH und der Rhenag Rheinische Energie AG. 

Rechtstellung

„Die Bürgerschaft wird durch den Rat und die Bürgermeisterin vertreten. Die Vertretung und Repräsentation des Rates obliegt der Bürgermeisterin (in kreisfreien Städten: Oberbürgermeister).“
(§ 40 Abs. 2 der Gemeindeordnung NRW)
 
Die Bürgermeisterin hat nach der Gemeindeordnung keine Dienstvorgesetzten, insbesondere ist der Rat nicht der Dienstvorgesetzte der Bürgermeisterin. Dies trägt der eigenverantwortlichen Stellung der direkt gewählten Bürgermeisterin Rechnung. Es besteht somit kein Rangverhältnis zwischen Rat und Bürgermeisterin.

Wahlzeit

Die Wahlzeit der Bürgermeisterin beträgt fünf Jahre.

Die Gemeindeordnung unterscheidet bei den vielfältigen Aufgaben der Bürgermeisterin im Wesentlichen zwei Funktionsbereiche: