Informationen nach Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) beim Bewerbungsverfahren

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten erfolgt nach den Vorschriften des Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) beim Bewerbungsverfahren.
Bei der elektronischen Übermittlung der Daten werden diese zugriffssicher übermittelt. Ihre personenbezogenen Daten werden direkt bei Ihnen im Rahmen der Begründung Ihres Beschäftigungsverhältnisses erhoben. Bei unvollständigen Angaben können wir Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen.

Weitere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.wermelskirchen.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Informationsblatt-DSGVO-Art-13.pdf

Im Falle einer Absage speichern wir Ihre Unterlagen auf Grund von gesetzlichen Einspruchsfristen für maximal 6 Monate. Sollten Sie uns die Einwilligung zur längeren Speicherung in unserem Bewerberpool geben, dann löschen wir Ihre Unterlagen, sobald Sie die Speicherung widerrufen.