Seminarfahrten

Seminarfahrt Wipperfürth

Vom 10.11.17 bis 12.11.17 machte das neugewählte Kinder- und Jugendparlament Wermelskirchen seine erste Seminarfahrt in die Jugendherberge nach Wipperfürth. Die drei gemeinsamen Tage dienten vor allem der Stärkung der Gemeinschaft und der Sammlung erster Ideen.

Auf spielerische Weise erfuhren die Neuparlamentarierinnen und Neuparlamentarier am ersten Tag etwas übereinander und lernten sich so besser kennen. Als gestärkte Gemeinschaft ging die Gruppe insbesondere nach dem Teambuildingtag am Samstag hervor. Das Gremium trotze dem nassen Wetter und meisterte jede der Ihnen gestellten Aufgaben, durch eine gute Zusammenarbeit und Aufgabenteilungen, in einer eindrucksvollen Geschwindigkeit. Eine besondere Aufgabe, welche die Kinder und Jugendlichen lange beschäftigte, vollen Körpereinsatz erforderte und ihnen viel Spaß bereitete, war der Bau einer Murmelbahn mit Naturmaterialien im Wald. Zudem schafften sie unter Anleitung gemeinsam ein Feuer aus selbst gesammeltem Holz zu entzünden, um leckeres Stockbrot darüber zu backen.

Den Sonntag nutze die Gruppe, um den Blick auf die Situation von Kindern- und Jugendlichen in Wermelskirchen zu werfen und das Sprecherteam des Parlaments zu wählen. Die Wahl als Sprecherin wurde von Kim Cürlis angenommen, ihre Stellvertreterin ist Celine Duran.

Die Fahrt wurde darüber hinaus genutzt, um wichtige Punkte wie Termine, Aufgabenverteilungen und geplante Projekte, wie beispielsweise eine Beteiligung an der Veranstaltungswoche Wider Rechts im Frühjahr 2018, zu erarbeiten.

 

Seminarfahrt Brüggen

Zu unserer zweiten Seminarfahrt besuchten wir, das Kinder- und Jungendparlament Wermelskirchen, an dem Wochenende vom 5. bis 7. Oktober die Jugendherberge in Brüggen.

Der erste Punkt des Programms war die Reflektion unseres ersten Amtsjahres. Das Hauptthema unserer Fahrt war jedoch „Die Demokratie“.

Zunächst sammelten wir erste Ideen und Vorstellungen zum Thema Demokratie, um diesen Begriff zu definieren. Im Anschluss daran tauschten wir unsere demokratischen und undemokratischen Alltagserlebnisse aus. Beim gemeinsamen „Kijupa-Traumhaus bauen“ und „Schokolade erobern“, durften wir erleben, wie Chancengleichheit funktioniert. Zum Abschluss des Themas entdeckten wir anhand des Beispiels „Musik auf dem Pausenhof“ verschiedene demokratische Gesellschaftsformen.

Während der Fahrt haben wir gemeinsam das große Gebiet der Jugendherberge erkundet, Spiele gespielt und uns Geschichten und andere Dinge erzählt, was unsere Gruppe noch mehr zusammengeschweißt hat.