Fördermittelmanagement

Fördermittel sind eine Möglichkeit für Kommunen Projekte umzusetzen, die aus dem eigenen Haushalt nicht realisiert werden können bzw. eine hohe finanzielle Belastung darstellen. Dabei sind sowohl der zeitliche Aufwand, als auch ein teilweise erschwerter Zugang zu Förderprogrammen häufig ein Hinderungsgrund für die Beantragung von Zuwendungen.

Um diese Hürden zu überwinden und neue Entwicklungsmöglichkeiten für die Stadt zu verfolgen, wurde das Fördermittelmanagement geschaffen, das sich mit der Akquise, Koordination und Abwicklung von Zuwendungen für Maßnahmen der verschiedenen Ämter und Sachgebiete beschäftigt.

Beginnend mit der Recherche, ob ein Förderprogramm für Projekte der Stadt geeignet ist, über die Rücksprache mit den Projektverantwortlichen und den Fördermittelgebern, bis zur Antragstellung und der abschließenden Erstellung des Verwendungsnachweises, werden die Fachbereiche entlastet und können sich auf die Umsetzung der Maßnahmen konzentrieren.

Die Position ist als Stabsstelle des Technischen Dezernenten mit Verbindung zum Amt für Stadtentwicklung in die Verwaltung eingegliedert und arbeitet mit allen Bereichen der Stadtverwaltung zusammen.

Durch das Fördermittelmanagement können zusätzliche Anträge für Projekte gestellt werden, es kann jedoch nicht garantiert werden, dass mehr Zuwendungen bewilligt werden, da die Entscheidung immer noch bei den Fördermittelgebern liegt.

Ihre Ansprechperson

Frau L. Engstfeld

Fördermittelmanagement L.Engstfeld@­wermelskirchen.de 02196 710-604 Adresse | Öffnungszeiten | Details